Film-Vorführrechte

Filme in der Gemeinde zeigen

 

Sie wollen einen Filmabend in Ihrer Gemeinde veranstalten?

Sie möchten Ihre Predigt mit Filmausschnitten aufpeppen?

Sie möchten auf einer Jugendfreizeit einen Film zeigen?


Dann benötigen Sie eine Filmlizenz!

 

Denn jede Form der öffentlichen Filmvorführung (auch wenn sie ohne Eintrittsgeld erfolgt) erfordert laut Urheberrechtsgesetz eine angemessene Vergütung der Urheberrechtsinhaber.

 

Eine Veranstaltung ist öffentlich, sobald sie für Personen der Öffentlichkeit zugänglich ist. Dazu zählen alle Personen, die nicht zur Familie oder zum unmittelbaren Freundeskreis gehören.

Filme im Schulunterricht

Das Zeigen von Filmen im Rahmen des Schulunterrichts ist ein Sonderfall der öffentlichen Vorführung.

 

Gemäß Urheberrechtsgesetz ist das Zeigen von Filmen während der regulären Unterrichtszeit (z. B. im Rahmen des schulischen Religionsunterrichts) auch ohne eine gesonderte Vorführlizenz erlaubt.

Alles rund um die Filmlizenz

Wie bekomme ich eine Lizenz?

 

Eine Lizenz zum öffentlichen Vorführen von Filmen ist entweder direkt beim jeweiligen Studio oder bei einer Lizenzagentur anfragbar.

 

In Deutschland ist die christliche Lizenzagentur CCLI für Lizenzen in den Bereichen Musik und Film zuständig. Die CCLI bietet für die Vorführung von Filmen eine Pauschallizenz an, mit der Filme aus über 400 gelisteten Studios gezeigt werden können: die sogenannte CVL-Filmlizenz.

 

Bestellen können Sie diese Lizenz mit Hilfe eines Antragsformulars im Internet unter http://de.ccli.com/formulare/ oder per Post, E-Mail, Fax oder Telefon.

 

CCLI Lizenzagentur GmbH

Carl-Benz-Str. 5

68723 Schwetzingen

Telefon: +49 6202 85931-0

Fax: +49 6202 85931-90

E-Mail: kontakt@ccli.de

Webseite: www.ccli.de

 

 

Was kostet die CVL-Lizenz?

 

Preise variieren je nach durchschnittlicher Besucherzahl und nach Lizenzart. Eine Jahreslizenz ist ab 92,00 € erhältlich, eine 14-tägige Veranstaltungslizenz kostet 0,85€ pro Sitzplatz, mindestens jedoch 42,50 €.

 

Genauere Infos hierzu finden Sie unter:

www.ccli.de/cvl-filmlizenz

 

 

 

Welche Lizenzarten gibt es?

 

Je nachdem wie häufig Sie Filme in Ihrer Gemeinde zeigen möchten, können Sie eine Jahres- oder Veranstaltungslizenz bestellen.

Beide Lizenzen werden nicht pro Film abgerechnet, sondern gelten pauschal für 12 Monate bzw. im Fall der Veranstaltungslizenz für 14 Tage. In diesem Zeitraum können Sie alle bei der Lizenzagentur gelisteten Filme zeigen: so viele und so oft wie Sie wollen.

 

Bitte erkundigen Sie sich in jedem Fall vorher, ob der von Ihnen gewünschte Film über die Lizenz abgedeckt ist. 

 

Für mehrtätige Seminare, Freizeiten oder einmalige Events eignet sich die Veranstaltungslizenz besser. 

Wenn in Ihrer Gemeinde öfters Filme oder Filmausschnitte gezeigt werden – z. B. im Rahmen von Predigten, Filmabenden, Freizeiten oder Jugendkreistreffen – ist eine Jahreslizenz günstiger.

Einzellizenzen bei SCM Hänssler

Wenn Sie einmalig einen bestimmten Film von SCM Hänssler zeigen möchten, haben Sie auch die Möglichkeit, direkt bei uns eine veranstaltungsgebundene Vorführlizenz für genau diesen Film zu erwerben – vorausgesetzt die Rechte dafür liegen bei uns.

 

Der Preis für eine solche Lizenz variiert je nach Filmlänge und Besucherzahl. In der Regel lohnt sich diese Lizenz nur bei einer einzelnen Filmvorführung. Bereits bei zwei Filmen ist eine Veranstaltungslizenz der CCLI normalerweise günstiger.

Der Sinn hinter den Filmlizenzen

Filmlizenz - was ist das?

 

Unter einer Lizenz versteht man ein Publikationsrecht, von geistigem oder physischem Eigentum, das eingeschränkt oder uneingeschränkt gelten kann und vom Urheber bzw. vom entsprechenden Rechteinhaber verliehen werden kann.

 

Jede Form von Publikation ohne eine solche Lizenz bedeutet eine Verletzung des Urheberrechts bzw. des sogenannten Copyright.

 

Eine Filmlizenz wird benötigt für Filme oder Filmausschnitte, die in irgendeiner Weise öffentlich gezeigt werden (z. B. bei Veranstaltungen in Gemeinden). Anders gesagt: Videos, DVDs oder Blu-rays dürfen nicht ohne Genehmigung des jeweiligen Lizenzgebers außerhalb des privaten Rahmens gezeigt werden.

 

Eine Filmlizenz gilt in jedem Fall nur für DVDs oder Blu-rays, die legal erworben oder ausgeliehen wurden, nicht aber für Filme, die illegal kopiert, aus dem Internet heruntergeladen oder aus dem Fernsehen aufgenommen wurden.

 

 

Warum sind Lizenzen wichtig?

 

Mit dem Erwerb einer Lizenz entsprechen Sie nicht nur den Vorgaben der Gesetzgebung, Sie leisten auch einen Beitrag zum Erhalt und Ausbau der christlichen Medienlandschaft. Denn Lizenzen sind ein elementarer Bestandteil der Medienwelt: Über Lizenzeinnahmen können Projekte finanziert und gefördert werden.

 

Genau wie in der Musikwelt sind auch im Filmbereich Produzenten, Künstler und Medienunternehmen auf Lizenzeinnahmen angewiesen. Illegal kopierte Filme schaden der christlichen Filmbranche genauso wie öffentliche Filmvorführungen ohne Genehmigung. So trägt langfristig jede Lizenz zum Erhalt und zur Förderung der christlichen Medienlandschaft bei.

Noch Fragen?

 

Sollten Sie weitere Fragen zur CVL-Filmlizenz von CCLI haben, wenden Sie sich bitte direkt an kontakt@ccli.de.

 

Wenn Sie allgemeine Fragen zum Thema Filmlizenz haben oder eine Einzellizenz für einen Film erwerben möchten, können Sie uns gerne schreiben unter film@scm-haenssler.de.