SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Sonnenfarben (Buch - Gebunden)

Vom traurig-schönen Leben mit unserem Sohn

5 Sterne

Sonnenfarben (Buch - Gebunden)

Vom traurig-schönen Leben mit unserem Sohn

Der kleine Tobias leidet an einer sehr seltenen Autoimmunerkrankung. Aber wenn er Bilder malt, liebt er die strahlenden Farben, so wie an Sonnentagen.
Hier erzählt sein Vater die herzbewegende Geschichte von dem viel zu kurzen Leben mit seinem Sohn.

  • Artikel-Nr.: 396018000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
396.018
19,99 €
Sofort lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 396018000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Ein Mut machendes Buch für alle Eltern


Der kleine Tobias strahlt sich durch die Intensivstationen. Schon kurz nach seiner Geburt beginnt seine Krankenhauskarriere. Er leidet an STAT1, einer sehr seltenen Autoimmunerkrankung. Die Behandlungen kosten Tobis kleinen Körper alles, aber sein Gemüt bleibt fröhlich. Wenn er Bilder malt, liebt er die strahlenden Farben, so wie an Sonnentagen. Denn sie zeigen: Gott ist uns Menschen nah, es gibt immer Grund zur Hoffnung - mitten im Leid und auch über den Tod hinaus. Hier erzählt sein Vater die herzbewegende Geschichte von dem viel zu kurzen Leben mit seinem Sohn.

 

Rezensionen
  • 5 5
    »Die Geschichte des tapferen Tobias Roller hat mir beim Lesen Tränen in die Augen getrieben. Nichts ist furchtbarer als so ein Schicksal, wenig ist ermutigender als der Umgang der Eltern damit. Und jedes Mal, wenn ich diese Geschichte lese, denke ich: Wir sollten so dankbar sein für die Gesundheit unserer Kinder und jeden Tag gemeinsam mit ihnen.« Dr. Ulf Poschardt | Chefredakteur "Welt" und "Welt am Sonntag"
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-7751-6018-6
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 18.01.2021)
  • Seitenzahl: 272 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2.1 cm
  • Gewicht: 476g

  • Inkl. 16 Seiten Bildteil

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Traurig und doch tröstlich

    von
    Die Geschichte des kleinen Tobias Roller ist herzberührend. Als er 2009 geboren wird, freuen sich die Eltern und zwei Schwestern über dieses süße, hübsche Kind. Doch bald stellt sich heraus, dass Tobias nicht gesund ist. Es folgen unzählige Krankenhausaufenthalte und Therapien bis hin zur Stammzellentransplantation. Obwohl er so viel leiden muss ist er ein ganz besonders fröhliches und aufgeschlossenes Kind, das Liebe empfangen kann und Liebe weitergibt.
    Es sind schwere Jahre für die Familie. Der Vater Johannes Roller beschreibt sehr offen, ehrlich und anschaulich das Auf und Ab zwischen Hoffen und Bangen, die schönen Tage, wenn es Tobias einigermaßen gut geht und auch den emotionalen Stress, dem die ganze Familie über Jahre ausgesetzt ist. Besonders beeindruckt hat mich der große Zusammenhalt und der liebevolle Umgang miteinander in der Familie. Ganz stark kommt heraus, wie der Glaube an Jesus Christus die Familie gestärkt hat und auch Tobias einen vertrauensvollen, kindlichen Glauben hatte. Bei all dem tiefen Leid und Schmerz ist ein Friede spürbar, der sich durch das ganze Buch zieht, mit der Gewissheit am Schluss, dass die Trennung von Tobias nicht für immer ist, sondern nur für dieses irdische Leben.
    Ein bewegendes Buch, unendlich traurig und doch tröstlich, wunderschön geschrieben und sehr zu empfehlen!

  • 5/5 Sterne

    Tobias - ein fröhlicher und tapferer kleiner Junge

    von
    Es scheint alles perfekt; nach zwei kleinen Töchtern wird Tobias geboren und vervollständigt Familie Roller. Doch das Glück währt nicht lange, denn Tobias ist immer wieder krank, muss häufig ins Krankenhaus. Erst nach Jahren wird eine seltene Autoimmunerkrankung diagnostiziert. Allen Einschränkungen und Krankenhausaufenthalten zum Trotz ist der kleine Junge ein fröhliches, wissbegieriges Kind, Tränen trocknen schnell und er strahlt Ärzte, Schwestern und seine Familie an.

    In dem Buch „Sonnenfarben“ erzählt Tobias Vater vom traurig-schönen Leben mit seinem Sohn. Offen und ehrlich schildert er das Familienleben mit dem kranken Kind, schreibt über Höhen und Tiefen, Freude und Hoffnung, Angst und Traurigkeit. Er berichtet über ruhige Phasen mit Familienurlaub und schönen Festen und über durchwachte Nächte im Krankenhaus, über schwere Entscheidungen und intensive Gebete zu Gott. Überhaupt spürt man beim Lesen den tiefen Glauben der Familie an einen Gott, der die Fäden in der Hand hält und es „wohl macht“ – auch wenn wir Menschen es nicht verstehen…

    Mich hat das Buch, die Geschichte von Tobias, sehr berührt. Ich habe mitgehofft und gebangt, gelacht und geweint. Durch den Fotografie-Teil, in der Mitte des Buches, hat man das Gefühl Tobias sehr gut kennengelernt zu haben. Ich wünsche dem Buch viele Leser, die aus der Geschichte Mut schöpfen können. Gern vergebe ich 5 Sterne!
  • 5/5 Sterne

    Kleiner (großer) Zeuge des HERRN

    von
    Das Buch Sonnenfarben löst eine Achterbahn der Gefühle aus. Zwischen Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt sein, geht es sehr schnell.
    Als Leser fühle ich mich als Teil des Innenleben des Autors. Ich weine mit ihm vor Schmerz und teile mit ihm und dessen Familie auch die Freuden von ganzem Herzen.
    Von Tobias werde auch ich begeistert, auch wenn ich ihn nie persönlich erlebt habe. Seine Herzlichkeit und Liebe dringen auch tief in des Lesers Herz.
    Deutlicher ist die Handschrift Gottes nicht zu erkennen. Ihm entgleitet nichts. Die Geborgenheit und die Gewissheit, die der kleine Tobias und die Familie erfahren, überträgt sich 1:1 auf den Leser.
    Ein geniales Zeugnis zur richtigen Zeit eines kleinen (großen) Missionars, der nun wie sein HERR Jesus den irdischen Tod hinter sich lassen durfte.

    "Ich bin der HERR", der Gott Tobias Rollers stellt dieser dem Leser vor.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Johannes Roller

Feedback geben!