SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Töchter und Mütter (Buch - Klappenbroschur)

Unsere Beziehungen klären, versöhnen, stärken

3.5 Sterne

Töchter und Mütter (Buch - Klappenbroschur)

Unsere Beziehungen klären, versöhnen, stärken

3.5 Sterne

Cornelia Mack kennt die Schwierigkeiten einer jeden Mutter-Tochter Beziehung. Einfühlsam und praktisch führt sie durch die verschiedenen Lebensphasen. Sie zeigt viele potenzielle Probleme auf und gibt wertvolle Tipps, wie belastete Beziehungen heilen und aufblühen können.

  • Artikel-Nr.: 395958000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
395.958
14,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 395958000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Die Beziehung zwischen Töchtern und Müttern kann sehr bereichernd sein. Oft ist sie allerdings angespannt. Cornelia Mack kennt die Schwierigkeiten. Einfühlsam und praktisch führt sie durch die verschiedenen Lebensphasen von Töchtern und Müttern. Sie zeigt eine Vielzahl von potenziellen Problemen auf und gibt wertvolle Tipps, wie belastete Beziehungen heilen und aufblühen können.

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-7751-5958-6
  • ISBN 10: 3775159584
  • Auflage: 1. Auflage, 16.08.2019
  • Seitenzahl: 208 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.8 cm
  • Gewicht: 326g
  • Altersempfehlung: von 30 bis 60 Jahre

  • überarbeitete und erweiterte Auflage

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 3/5 Sterne

    Jede Beziehung ist einzigartig

    von
    Beziehungen können unwahrscheinlich bereichernd, aber auch angespannt oder sogar schädlich für ein oder mehrere Parteien sein. Die Beziehung zwischen Mutter und Tochter ist davon nicht ausgenommen – es gibt keinen „Gebärmutter-Bonus“, der für eine harmonische Beziehung sorgt. Die Autorin will aufzeigen, wie Mütter und Töchter ihre Beziehungen klären, versöhnen, aber auch stärken. Insbesondere Letzteres ist für mich persönlich am wichtigsten.

    Erster Eindruck: Mir gefällt das Cover mit der spontanen Aufnahme eines Mutter-Tochter-Duos (es muss ein Schnappschuss sein, denn sonst würden die Haare der Mutter „perfekt“ liegen). Es gibt ein ausführliches Inhaltsverzeichnis.

    Da ich selbst keine Kinder habe, war ich gespannt, ob ich mich trotzdem angesprochen fühle oder ob nur die „klassische“ Rolle der erwachsenen Frau, d.h. mit Mann, Kind, Haus und Hund, abgebildet wird. Dies war mein viertes Buch von Cornelia Mack. Ihre Bücher lassen sich flüssig lesen und bieten dabei jede Menge Denkanstösse – das ist auch genau das, was ich von solchen Sachbüchern erwarte. Lösung X für Problem Y wäre zwar schön, aber nicht realistisch. Mir haben die Verweise auf die Bibel und die Zitate sehr gut gefallen.

    Was ich merkwürdig und für mich nicht stimmig empfand:
    - Dass Eltern zusammengehören und nicht durch ein Kind getrennt werden sollen, klingt soweit logisch. Aber dass die Eltern z.B. am Esstisch nebeneinander sitzen sollen, um dies zu demonstrieren, finde ich komisch. Persönlich kenne ich keine Familie, bei denen die Eltern dies so handhaben. Nun gut, jeder wie er mag…
    - Wenn eine Frau eine weniger gute Beziehung zur eigenen Mutter hatte, bei der soll dann auch die Beziehung zum eigenen Kind weniger gut sein. Das mag studienmässig wahrscheinlich nachzuweisen sein, aber ich will das nicht glauben, denn sonst wäre ein „Entkommen“ aus einer weniger guten Beziehungslinie gar nicht mehr möglich. Ich glaube jedoch, dass jede Mutter-Tochter-Konstellation neu und einzigartig ist, denn schliesslich ist es die Situation (Jahr, Lebensort, Umfeld, etc.) auch.

    Ein großes Thema wird für mich das Älter-/Altwerden der eigenen Mutter werden. Einleitend habe ich erwähnt, dass mich der Passus „stärken“ der Beziehung am meisten interessiert. Dafür habe ich jedoch keine Tipps gefunden.
  • 4/5 Sterne

    eine lebenslange Beziehung

    von
    Die Autorin hat in diesem Sachbuch die Beziehung zwischen Töchtern und Müttern aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
    Sozialpädagogische Gesichtspunkte, psychologische Problematiken, praktische Erfahrungen als Mutter und religiöse Aspekte werden aus Sicht der Mütter und der Töchter beleuchtet.

    Dabei ist der Schreibstil flüssig und einzelne Aspekte werden mit gut nachvollziehbaren Beispielen untermalt.

    Ich selber habe mich als Mutter aber auch als Tochter und Schwiegertochter angesprochen gefühlt. Sicher werden hier auch Extremfälle angesprochen, die nicht jeden Interessierten betreffen. Aber verstehen und nachvollziehen kann man sie auf jeden Fall.

    Verweise auf die Bibel und insbesondere auf Maria, die Mutter Jesu, vertiefen noch den religiösen Aspekt des Buches , das aber auch für Nichtchristen zum besseren Verständniss der eigenen Familienverhältnisse zu empfehlen ist.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Cornelia Mack

Feedback geben!