SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Choose (Buch - Gebunden)

Weil Vielleicht keine Entscheidung ist

4 Sterne

Choose (Buch - Gebunden)

Weil Vielleicht keine Entscheidung ist

4 Sterne

Wie treffe ich gute Entscheidungen? Tobias Teichen stellt fünf biblische Methoden vor, die dir zeigen, dass Entscheidungen treffen ganz einfach und befreiend sein kann. Entdecke das göttliche Filtersystem für gute Entscheidungen von hoher Qualität. Aha-Effekte garantiert!

  • Artikel-Nr.: 226886000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Glaube neu erleben
226.886
19,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226886000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Glaube neu erleben

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Wer die Wahl hat, hat die Qual - häufig tun wir uns mit Entscheidungen sehr schwer. Was ist der richtige Weg? Und vor allem der, den Gott für uns hat? Tobias Teichen stellt fünf Filter vor, durch die wir unsere Entscheidungen laufen lassen können: ehrlich werden, gute Ratgeber befragen, die Ewigkeit im Blick haben, Gebet, Bibellesen und übernatürlicher Friede. Auf diese Weise nähern wir uns unserer Frage von verschiedenen Seiten und gewinnen unterschiedliche Perspektiven, die uns schließlich zu einer Antwort führen. Praktisch, mit vielen Beispielen und Aha-Effekten.

 

Rezensionen
  • "Was mich an Tobi wirklich fasziniert, ist seine Fähigkeit, komplizierte Dinge einfach zu machen! Er ist ein Meister in Kommunikation mit Tiefgang und Humor, was sich sowohl in seiner Sprache als auch in seinem Schreiben zeigt. Ich denke jeder der dieses Buch liest, wird mit unglaublichen Werkzeugen ausgerüstet, die dabei helfen Entscheidungen zu treffen, die unser Leben aufblühen lassen."
    Joanna Haverkamp, Lead Pastor Hillsong Germany & Hillsong Zürich

    "Bis zu 20.000 Entscheidungen trifft man jeden Tag! Krass, oder?! Mit diesen Entscheidungen bauen wir unser Lebenshaus! Deshalb sollten sie gut sein! Wie gelingt das? Tobias Teichen zeigt uns, wie wir mit Gottes Hilfe starke und kluge Entscheidungen treffen, die wir nicht bereuen werden. Mein Tipp: ‚Choose' unbedingt spätestens vor der nächsten großen Entscheidung lesen!"
    Lothar Krauss, Mitglied im Vorstand Willow Creek Deutschland (www.der-leiterblog.de)

    "Dieses Buch wird dich in deinen Entscheidungen beeinflussen!!! Keine komplizierte Theologie, die nicht anwendbar ist, sondern echte Hilfe für Probleme, die jeder kennt. Ich liebe es wie Tobi die Bibel für die heutige Zeit auslegt und Gottes Wort dabei kein Stück verwässert. Krasses Buch!"
    Mia Friesen, Sängerin der Outbreakband
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26886-7
  • ISBN 10: 3417268869
  • Auflage: 2. Auflage, 12.03.2020
  • (1. Auflage: 27.11.2019)
  • Seitenzahl: 224 S.
  • Maße: 17 x 23.5 x 1.6 cm
  • Gewicht: 726g

  • 4-farbig

Extras

Hochauflösendes Cover
2.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Das geistliche Filtersystem für gute Entscheidungen

    von
    "Choose: Weil Vielleicht keine Entscheidung ist", das neue Buch des ICF Pastors Tobias Teichen ist im Februar 2020 im SCM Verlag Brockhaus erschienen.
    Entscheidungen gehören zu unserem Alltag und beeinflussen unser Leben. Was gibt uns Orientierung, wenn wir an wichtigen Kreuzungen unseres Lebens stehen? Wem folgen wir, unserem Verstand oder unserem Herzen?
    Tobias Teichen widmet sich in Choose der Frage, wie man gute geistlich -fundierte Entscheidungen treffen und welche Hilfsmittel man dazu anwenden kann.
    Seine Vorgehensweise gründet auf 5 Bereiche, die er als sogenannte Filter einsetzt, um verantwortliche Entscheidungen zu erzielen, die mitunter weitreichende Auswirkungen haben können.
    Diese Filter: Bibel, Gebet, gute Ratgeber, Chazon bzw. Berufung und innerer Friede sind zugleich die Hauptthemen und fungieren als Gliederung dieses Werks.
    Sie werden ausführlich beschrieben und von allen Seiten tiefgründig beleuchtet und erläutert.
    Zugleich wird dabei auch auf die Gefahr von "dem Zeitgeist folgen", persönliche Interessen oder Prägungen berücksichtigen hingewiesen und herausgefordert auch dies durch die göttliche Kläranlage laufen zu lassen. Hierzu führt er zahlreiche Beispiele aus seinem persönlichen Umfeld auf, um dem Leser sehr anschaulich vor Augen zu führen,wie ein geistliches Filtersystem funktioniert.

    Mein Fazit:
    Entscheidungen zu treffen fällt mir nicht immer leicht und ich habe durch dieses Buch ein gutes Gerüst bekommen, dass mir hilft auf dem Weg verantwortliche Entscheidungen zu treffen.
    Eine Lektüre, die komplexe Inhalte anschaulich und verständlich aufbereitet und durch die vielen praktischen Beispiele sehr wertvoll bei Entscheidungsfindungen sein kann.
  • 4/5 Sterne

    Fünf Schritte, um Gottes Willen zu erkennen

    von
    Wir treffen jeden Tag unzählig viele Entscheidungen. Die meisten sind ziemlich belanglos; welche Socken wir anziehen, oder ob wir frühstücken oder nicht. Andere Entscheidungen haben jedoch weitreichende Folgen, darum können sie uns Angst machen. Aber es ist keine Lösung sich nicht zu entscheiden, denn dann entscheiden andere für uns.

    In diesem Buch möchte der Pastor Tobias Teichen seinen Lesern helfen gute Entscheidungen zu treffen. Dabei ist es wichtig zu fragen, was Gott will. Oft führt unser natürlicher Instinkt nicht zu der besten Entscheidung. Unsere Gedanken sind wie eine trübe Brühe, die gefiltert werden muss, damit wir erkennen, was gut und richtig ist.

    Der Autor beschreibt die fünf wichtigsten Filter in der Kläranlage guter Entscheidungen. Er erklärt, wie wir beim Entscheiden die Bibel lesen und beten können, und welche Rolle Ratgeber, unsere Berufung und ein innerer Friede spielen. Dazwischen fordert er seine Leser auch auf ihr Gottesbild zu überprüfen, denn nur wenn wir glauben, dass Gott Gutes für uns will, können wir seinem Willen vertrauen.

    Der Autor sagt von sich selbst, dass er die Gabe hat komplizierte Sachverhalte einfach und verständlich darzulegen. Das ist gleichzeitig eine Stärke und eine Schwäche dieses Buchs. Die ausführliche Betrachtungen über die Bibel und das Gebet eröffnen dem Leser neue Perspektiven, um Gottes Willen zu entdecken. Manchmal werden Sachverhalte jedoch zu vereinfacht dargestellt, zum Beispiel wenn es heißt, dass alle Gebote des Alten Testaments heute genauso wie damals beachtet werden müssen. Tobias Teichen schreibt beispielsweise, „Alle Gebote im ersten Teil der Bibel gelten auch immer noch und sind keineswegs veraltet.“ Der Grundgedanke ist gut, aber einige Gebote der Israeliten waren sicher situationsgebunden, zum Beispiel wenn es um den Umgang mit Sklaven geht, andere mussten von den Nachfolgern Jesu nicht übernommen werden, zum Beispiel die Speisegebote.

    Die Gestaltung dieses Buchs ist sehr ansprechend und hochwertig. Elemente des Coverbilds, das an Wasser erinnert, sind an mehreren Stellen im Inneren des Buchs zu finden. Sogenannte „Tools“, also Werkzeuge, um gute Entscheidungen zu treffen, sind besonders gekennzeichnet, ebenso wie Bibelstellen oder Aussagen anderer. Verschiedene Beispiele, wie der Autor oder andere Schritte der göttlichen Führung erlebt haben, veranschaulichen das Gesagte.

    Fazit: Ein hilfreiches Buch mit vielen Tipps, um gute Entscheidungen zu treffen. Besonders gut geeignet für junge Leser und für Menschen, für die es neu ist bei Entscheidungen nach Gottes Willen zu fragen. Sehr zu empfehlen!
  • 4/5 Sterne

    Sehr hilfreich, aber nicht perfekt

    von
    • Kurzbewertung: 3,5/5 Sterne
    • Länge: 220 S.
    • Schwierigkeitsgrad (Verständnis): Einfach
    • Adressatenkreis: Christen (muss nicht hochreligiös sein)
    • Inhaltsübersicht:
    Die Generation Maybe und ihre Entscheidungshemmung. So beginnt Tobias Teichen sein Buch „Choose“. Es ist ein Buch, welches hier praktisch Abhilfe schaffen will. Der Fokus ist hierbei christlich. Tobias Teichen ist Pastor in einer Gemeinde in München (hieraus entsteht auch dieses Buch) und er will seiner Gemeinde, aber auch anderen Christen helfen gute, langfristige und gesunde Entscheidungen zu treffen. Man kann das Buch auch als Nichtgläubiger profitabel lesen, jedoch sind einige Abschnitte (z.B. zur Bibel) nicht apologetisch (also überzeugend), sondern eher aus christlicher Perspektive geschrieben. Das Buch lässt sich grob in drei Teile einteilen.
    1. Kapiteln 1 und 2: Hier wird das Thema Entscheidungen zunächst allgemein besprochen und eingeteilt. Differenziert wird zwischen allgemeinen Entscheidungen, welche sich Automatisieren lassen (Frühstück, Morgenroutine, etc.), und folgenreichen (Einzel-)Entscheidungen (wie Berufs oder Partnerwahl). Zudem macht der Autor deutlich, dass wir viel zu oft aus unserem Bauch heraus Entscheidungen treffen ohne sie kritisch zu reflektieren oder mit Gott zu besprechen. Hierdurch folgen wir oft unbewusst unserer Prägung, der Tradition oder dem Zeitgeist. Auch Selbstbetrug ist ein Problem, für welches Teichen praktische Hinweise gibt. Bei Jesus können hierbei jedoch falsche oder ungute Motive oder Verhaltensweisen abgegeben werden. Als erstrebenswertes Ziel werden „gute göttliche Entscheidungen“ (S. 24) benannt.
    2. Kapitel 3 und 4: In diesen Kapiteln geht es um die „Grundfilter“ christlicher Entscheidungsfindung: Bibel und Gebet. Gerade in schwierigen Lebenssituationen und vor wichtigen Entscheidungen herrscht oft Gefühlschaos. Wir brauchen dort etwas, was uns beständig Orientierung gibt. Das ist hier die Bibel. Es hilft das Gute vom Bösen, das destruktive vom hilfreichen, zu unterscheiden.
    Exkurs zur Bibelauslegung: Wichtig ist dem Autor, dass sich die Bibel sich selbst auslegt. Als erstes und wichtigstes Gebot wird dies benannt. Auch wird in den Fokus gestellt, dass wir als unperfekte Menschen den Heiligen Geist brauchen um Gottes Wahrheit in der Bibel zu sehen und zu verstehen. Auch bei der Bibelauslegung bleibt die Praxisnähe des Buches erhalten, es geht hier also vorrangig um persönliche Auslegung (also: Was sagt der Text mir und nicht so sehr was sagt er in seiner Ursprungsform den Adressaten, oder ähnliche Fragestellungen). Persönliche Bibelauslegung wird dabei nicht als Monolog, sondern als Dialog mit dem im Wort Gottes wirkenden Gott verstanden.
    Neben der Bibel spricht Gott aber auch durch Träume, Visionen oder Situationen, beschreibt der Autor. Hier ist ihm besonders wichtig, dass wir als Christen nicht der Gefahr erliegen uns selbst zu betrügen, also bestimmte Dinge in unserem Sinne zu deuten ohne dabei zu versuchen auch objektiv zu bleiben und andere Möglichkeiten zu sehen. Gegen dieses subjektive Problem, dass nie ganz aufgelöst werden kann, empfiehlt Teichen sich an Ratgeber zu wenden und immer wieder die Dinge anhand der Bibel zu überprüfen (ehrliche Selbst- und Fremdreflexion). Zuletzt kann es aber auch sinnvoll sein einfach mal Dinge auszuprobieren und nicht zu lange zu überlegen, ob nicht doch irgendwo irgendwas (als Ausrede!) dagegen sprechen könnte.

    3. Kapitel 5 bis 7: In diesen Kapiteln werden 3 weitere Filter/ Entscheidungshilfen besprochen. Diese unterstehen, laut Autor, klar den ersten Beiden (Bibel und Gebet) und helfen hierdurch in der Feinabstimmung.
    Bevor diese jedoch ausgeführt werden, ist es nach dem Autor wichtig sein Gottesbild zu reflektieren. Wie stehe ich, meine Vergangenheit, meine Prägung, etc. zu Gott und sehe ich ihn vielleicht als „Spaßbremse“ mit vielen Regeln oder als liebenden Vater? Betont wird zurecht, dass es für alle guten Entscheidungen notwendig ist, die biblische Sicht auf Gott in sich aufzunehmen. Gott ist ein liebender Vater, der sich das Beste für uns wünscht.

    Die erste Hilfe, die besprochen wird, sind gute Ratgeber: Hier ist zunächst der eigene Verstand im Fokus. Er ist dein nächster und wichtigster Ratgeber. Er ist es, der dir hilft nicht allein emotional und damit wankelmütig gesteuert zu sein. Für menschliche Ratgeber empfiehlt Tobias Teichen Menschen, die offen und (schonungslos) ehrlich sind und zudem als Vorbilder sowohl im Glauben, als auch im „normalen“ Leben dienen können.

    Als nächstes wird über „Chazon“ und Ewigkeitsperspektive gesprochen:
    Chazon bedeutet soviel wie Berufung, Vision und Begabung. Die genaue Bedeutung geht leider nicht ganz aus dem Text hervor. Die Stoßrichtung ist hier jedoch: Handle deinen Fähigkeiten entsprechend und halte dich nicht Aufgaben fest für die du nicht gemacht bist.
    Mit Ewigkeitsperspektive ist gemeint, dass wir Entscheidungen so treffen sollten, dass sie bestand haben. Wir bauen uns unser Leben und die Entscheidungen machen uns zu dem, was wir sind. Bildlich bedeutet das, dass wir mitentschieden können, wie wir in Erinnerung bleiben werden. Aus dieser Perspektive sollten wir handeln – nicht kurzweilig, sondern auf ewig.

    Als letzter Filter wird der „Göttliche Friede“ besprochen: Er hat dem Autor zufolge das größte Selbstbetrugspotential, da man hier allein ist und niemand von außen Hilfestellung leisten kann oder keiner diesen mitbeurteilen kann. Der göttliche Frieden wird hier deutlich von Emotionen wie Wut oder Trauer abgegrenzt. Er ist ein Zustand der inneren Geborgenheit, kein Gefühl, das auch schnell wieder vergeht. Göttlicher Friede kann auch in emotionalem Chaos existieren.

    Abschluss des Buches bildet ein Aufruf zur Praxis, also die gelernten Dinge auch umzusetzen, denn sonst ist es vergebene Liebesmüh.

    • High und Lowlights:
    + Positiv fällt zunächst die Aufmachung des Buches ins Auge. Das Buch ist außen wie innen sehr ansprechend und modern gestaltet. Immer wieder auch kleine und detailreiche Deko-Elemente. Zudem ist das Buch in einem guten Sinne übersichtlich. Die Kapitel geben klare Auskunft, was einen erwartet. Praxistipps werden in Blau vom restlichen Text abgehoben (Im Buch „Tools“ genannt). Und zu alledem gibt es am Ende von jedem Kapitel eine „Checklist“, indem die Hauptaussagen und die Praxistipps auf einen Blick in Stichpunkten zusammengefasst sind. Sehr hilfreich um Dinge zu finden und für die Praxis zu gebrauchen.
    + Praxisnah und Lebensrelevant. Der Praxisfokus wird durch das ganze Buch durchgehalten und immer wieder werden auch Methoden eingeführt, wie man das gelesene in seinen Alltag integrieren kann, z.B. durch die SOAP-Methode zum Bibellesen und das Stifthüttengebet zum Gebet. Positiv fällt zudem auf, dass auch die verwendeten Beispiele und der Schreibstil sehr nah am heutigen Alltag verwurzelt ist. Praxisnähe und Relevanz ist eine Stärke des ICF.
    - Nicht sehr tief reflektierte Theologie. Negativ habe ich eigentlich nur einen größeren Punkt gefunden, aber dieser ist schwerwiegender. Man merkt dem Buch an, dass Tobias Teichen das Herz auf dem rechten Fleck hat und er sowohl Vernunft, als auch Emotion und Glaube verbinden will, jedoch gelingt dies nicht überall. 2 Dinge möchte ich herausgreifen.
    A) Zunächst 2 Auslegungen biblischer Texte, die einfach schwach reflektiert/ durchdacht sind: (1) Jesu Stellung zum Gesetz: „Alles gilt noch“ (sagt Teichen in S. 75-77) – Es gibt sehr wohl eine Differenzierung, welche Gebote noch gelten und welche nicht! (2) Jesu Gottverlassenheit am Kreuz (S. 197-198) – Hier ist theologisch mehr Deutungsspielraum, aber in der Weise wie der Autor es darstellt, finde ich es fragwürdig.
    B) Der Autor macht sehr deutlich, dass der Mensch/ der Christ sehr gut darin ist sich selbst zu Täuschen (Stichwort: Selbstbetrug) und in der Bibel das zu finden, was uns gerade passt. (S. 75-76, 85, 100, 211). „Leider sind wir als Christen Weltmeister darin, in die Bibel das hineinzulesen, was wir gerne hätten.“ (S. 76). Dies ist eine sehr wichtige Warnung, da dies unser Entscheidungen maßgeblich mitbeeinflussen kann und wir davor gewarnt werden müssen. Leider hält sich der Autor selbst nicht immer an diese Regel: z.B. Das Gebet des Petrus (S. 97) und das Prophetenwort aus Jeremia 29,11 (S. 148) werden vollkommen aus dem Kontext gerissen. Hier wird keine falsche Theologie gelehrt, aber richtige Theologie von den faschen Texten (also von Texten, die das gar nicht aussagen wollen) entwickelt. Auch das Hausbaugleichnis Jesu in Verbindung mit Vernunft und Emotion kann hierzu gezählt werden (S. 148).

    • Fazit: Das Buch lohnt sich vor allem wegen den praktischen Hinweisen und Tipps. Auch wenn theologisch noch Nachbesserungsbedarf vorhanden ist. (Welchen man aber auch persönlich ausbessern kann)
  • 4/5 Sterne

    Werde praktisch!

    von
    Oh, „Vielleicht“ ist keine Entscheidung? Tja, das ist aber wirklich unschön, denn bei meiner Entscheidfindung läuft es manchmal genau darauf hinaus. Tobias Teichen, Lead Pastor ICF München, stellt fünf Filter vor, durch die ich die Entscheidungen laufen lassen kann: Bibel, Gebet, Ratgeber, „Chazon“ (Berufung) & Ewigkeitsperspektive, göttlicher Friede. Mit Beispielen aus der Bibel und Tobis Alltag.

    Erster Eindruck: Mir gefällt erstens die Buchgröße – ein für mich eher seltenes Format –, zweitens finde ich den Marmoriereffekt und die gewählten Farben sehr gut und drittens ist das Layout im Innern sehr schön (Schwarz-Blau, zuweilen zweispaltig, Checklisten etc.) Layout aus meiner Sicht absolut gelungen!

    Für mich ist es das zweite Buch des Autors nach „Bäm! Keine Angst vor Konflikten“, das er mit seiner Frau geschrieben hat. Ob ich gerne Entscheidungen treffe? JEIN! In beruflicher Hinsicht habe ich keine Probleme mit Entscheidungen, da wäge ich Pro und Contra ab und entscheide. Im Privaten habe ich da sehr viel mehr Mühe, mich für oder gegen etwas zu entscheiden. Ich sage nur so viel: Auswahl des Ferienziels (ja, DAS sind Luxusprobleme). Ich gehe ins Internet, „surfe“ von einem Hotel bzw. einem Ferienort zum anderen. Eine Stunde später schliesse ich entnervt den Browser und prokrastiniere die Entscheidung. Dann ärgere ich mich über mich selbst, denn mir ist ja klar, dass diese Entscheidung keine weltbewegende Entscheidung ist. Aber eben: nicht entscheiden, ist auch eine Entscheidung.

    Ich habe mir eine der angegebenen Bibel-Apps heruntergeladen, um u.a. die SOAP-Methode auszuprobieren: Scripture (was spricht mich an einer Bibelstelle an?); Observation (was ist die Botschaft?); Application (was will ich konkret umsetzen?), Prayer (was bete ich?). Ich kannte diese Methode noch nicht, aber mir gefallen die gut zu merkenden Schritte und auch, dass es nur wenige Minuten benötigt, um sie umzusetzen. Das Stiftshüttengebet: Ich habe darüber schon in anderen Büchern gelesen, habe aber selbst keine praktischen Erfahrungen damit. Ich habe mir auf Youtube eine Predigt von Tobi genau zu diesem Thema angesehen. Seine Predigt ist locker, unterhaltsam, witzig und ähnelt dem Programm eines Comedian – ich bin dies so nicht gewöhnt, fühlte mich aber davon angesprochen.
    Es hat sehr viele Passagen, die mir sehr gut gefallen haben, wie z.B.: „Machen ist wie wollen – nur krasser! Werde praktisch!“ (S. 88) Bei gewissen Dingen sammle ich zwar theoretisch viele Fakten, aber setze sie dann praktisch (zu) wenig um. Hm… „Gott empfiehlt nicht immer den leichten Weg“ (S. 194) und „We must choose right over easy“ (S. 196).
    Auf den Seiten 150/151 sind m.E. die Pyramiden vertauscht. Bei der linken Pyramide steht bei der Überschrift „Werte auf dem Kopf“, aber die Spitze der Pyramide ist oben. Bei der Pyramide rechts steht „Werte richtig herum“, doch da steht die Pyramide auf der Spitze. Für mich nicht stimmig.

    Fazit: Um gute Entscheidungen treffen zu können, muss man innerlich zur Ruhe kommen. Das ist so weit logisch, doch kann es in der Hektik des Alltags fast ein wenig untergehen. Das Buch hat mir einiges zum Nachdenken geliefert. DIE EINE Lösung, wie künftig alle Entscheidungen einfach zu treffen sind, gab es selbstverständlich nicht, und das habe ich auch nicht erwartet. Entscheidungen durch verschiedene vorgestellte Filter laufen lassen – diese göttliche „Filteranlage“ konnte ich mir bildlich gut vorstellen – 4 Sterne.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Tobias Teichen

Feedback geben!