SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Kompass für schwierige Gespräche - Das EIGER-Modell (Buch - Klappenbroschur)

Kommunikation in Alltag und Beruf meistern

5 Sterne

Kompass für schwierige Gespräche - Das EIGER-Modell (Buch - Klappenbroschur)

Kommunikation in Alltag und Beruf meistern

5 Sterne

Fast täglich führen wir schwierige Gespräche - mit Partnern, Kindern, Eltern, Vorgesetzten, Kollegen, Kunden, Nachbarn…Die wichtigste Person dabei sind Sie! Entdecken Sie, wie Sie einen befreienden Umgang mit sich selbst finden, um dadurch in schwierigen Gesprächen geschickt agieren und reagieren zu können.

  • Artikel-Nr.: 395840000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
395.840
15,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 395840000
  • Verlag: SCM Hänssler
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Fast täglich führen wir schwierige Gespräche - mit Partnern, Kindern, Eltern, Vorgesetzten, Kollegen, Kunden, Nachbarn…Die wichtigste Person dabei sind Sie! Entdecken Sie, wie Sie einen befreienden Umgang mit sich selbst finden, um dadurch in schwierigen Gesprächen geschickt agieren und reagieren zu können.

Mit dem EIGER-Modell hat René Meier ein einfaches Konzept für Kommunikation in Alltag und Beruf entwickelt. "EIGER" steht für die fünf Phasen, die jedes Gespräch durchläuft. Perlen aus bekannten Kommunikationsmodellen, viele Fallbeispiele, die konsequente Praxisorientierung und theologische Blickwinkel vertiefen das lebensnahe Modell. EIGER - Ihr Kompass für schwierige Gespräche!

 

Rezensionen
  • "Kompass für schwierige Gespräche" ist genau das, was der Name sagt: ein super-verständlicher, le-bensnaher Wegweiser, der Hinweise gibt und in Richtungen deutet, statt Kommunikationstheorien pauken zu lassen. Damit wird das Buch zu einem wirklich hilfreichen Rundum-Paket, das sich darüber hinaus locker und kurzweilig liest. Ich habe viel gelernt und mich oft wiederentdeckt.
    Daniel Böcking, Stv. BILD-Chefredakteur

    "Dieser ‹Kompass› ist ein Schatzbüchlein für gute Gespräche in schwierigen Momenten. Wer sich auch nur einen Teil der vielen praktischen Anregungen zu Herzen nimmt, versteht besser, was er mit seinen Worten auslöst. Hier schreibt jemand, der nicht belehren, sondern ermächtigen will. Und das gelingt ihm bestens."
    Gottfried Wilhelm Locher, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK)

    Gelingende Kommunikation ist möglich - selbst bei schwierigen Gesprächen! Zumindest dann, wenn ich bereit bin, Verantwortung für mein Innenleben, meine Worte und mein Handeln zu übernehmen.
    In Kompass für schwierige Gespräche schöpft René Meier aus seinem reichen Erfahrungsschatz, was das Buch sehr lebensnah und praktisch macht. Eine äußerst wertvolle und empfehlenswerte Orientierungshilfe in alltäglichen Herausforderungen!
    Dr. Debora Sommer, Theologin, Autorin und Referentin

    EIGER - fünf Buchstaben, die man sich leicht merken kann, denkt man an die Eiger-Nordwand. Viele Bergsteiger haben diese äußerst anspruchsvolle Route gemeistert, andere sind daran gescheitert. So geht es auch uns mit schwierigen Gesprächen. Wer vor heiklen Gesprächen steht, hat auch manchmal das Gefühl, eine Kletterpartie vor sich zu haben. René Meiers Buch bietet dazu eine wertvolle Hilfe. Im Zentrum steht das EIGER-Modell: Ereignis - was genau ist passiert? Interpretation - wie deuten wir dieses Ereignis? - Ich selber denke an manche Konfliktgespräche zurück, wo meine Interpretation des Vorgefallenen schlicht falsch war und das Gespräch wegen dieser Interpretationsfalle misslang. Gefühle - welche Gefühle kommen mir bei dieser Interpretation - und auch meinem Gegenüber? Empathie - nehme ich mir im Gespräch wirklich die Zeit und die Kraft, mich in die Gegenseite einzufühlen? Reaktion - von all diesen beschriebenen Schritten hängen dann die angemessenen Reaktionen ab. René Meiers Modell, das viele Erkenntnisse aus der Kommunikationsliteratur integriert und auf den Punkt bringt, überzeugt. Das Buch ist praxisnah und praxiserprobt, dafür sprechen die vielen Beispiele. Mit diesem Kompass in der Hand müssen wir den Weg in unseren Gesprächen trotzdem selber gehen. Aber nicht allein: Der Kompass ersetzt die innere Leitung durch den Heiligen Geist in unseren Gesprächen nicht. Aber gerade durch die klare Strukturierung des Gesprächs dank EIGER wird dafür Raum geschaffen.
    AufAtmen | Daniel Zindel
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-7751-5840-4
  • ISBN 10: 3775158405
  • Auflage: 1. Auflage, 23.08.2018
  • Seitenzahl: 224 S.
  • Maße: 13.4 x 21.5 x 1.9 cm
  • Gewicht: 337g

  • Mit Grafiken und s/w-Bildern

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    bewusst machen wie Gespräche ablaufen

    von
    Uns begegnen immer wieder schwierige Gespräche. Die man steuern kann, weil man darauf vorbereitet ist oder die einen überraschen. Oft wird man auch überrascht von der Reaktion des Gegenübers. Eins muss einem dabei bewusst sein, den Gegenüber kann man nicht verändern. Man muss sich selber ändern! Denn die wichtigste Person in einem Gespräch ist man selber!
    Daher fängt das Buch mit dem Kapitel „die wichtigste Person sind Sie!“ an, in der der Leser sich mit sich selber auseinandersetzen kann.
    Danach erklärt der Autor René Meier das EIGER-Modell. EIGER steht für Ereignis, Interpretation, Gefühl, Empathie und Reaktion. Diese Aktionen finden in jedem Gespräch statt und werden vom Autor ausführlich erklärt mit Beispielen und Anregungen.
    Hinter jedem Abschnitt kommt „der theologischer Kompass“. Hier wird in wenigen Sätzen eine Überleitung zur Bibel und zum Glauben gemacht. Wer möchte kann dazu ausführlich im dritten und letzten Kapitel des Buches lesen oder liest einfach an der Stelle weiter und kann im Anschluss das 3. Kapitel lesen oder es auch weglassen. Sowohl im letzten Kapitel wie auch im theologischen Kompass befinden sich immer Seitenverweise zu den dazugehörigen Themen in den anderen Kapiteln.
    René Meier will mit seinem Buch das Rad nicht neu erfinden. Er verweist auch auf andere Gesprächsmodelle und bezieht diese kurz und knapp mit ein, z. B. Das 4 Ohren-Modell von Friedemann Schulz. In diesem Modell wird erklärt, wie wir das Gehörte auf 4 verschiedenen Arten wahrnehmen können.
    Viele dieser Abläufe in einem Gespräch sollen uns bewusster werden, damit wir geschickter und aufmerksamer Kommunizieren.
    Dieses Buch ist kein Leitfaden, um jedes schwierige Gespräch zu „gewinnen“, sondern ein Kompass, der zeigt, wie man zufrieden aus einem Gespräch kommen und es geschickt führen kann.
  • 5/5 Sterne

    Ein Weiser Ratgeber

    von
    Fast täglich führen wir schwierige Gespräche. In der Ehe, im Beruf, auf Alltagswegen und mit den Kindern. Bei diesen Gesprächen ist man sich selbst die wichtigste Person. Diese Aussage hat mich sehr interessiert. Nach dem Lesen wusste ich mehr und wurde weise beraten.
    Dazu von Rene Meier: "Kommunikation hat mit Menschen und Ihrer Vergangenheit, ihren Werten, ihren Motiven, ihren Vorurteilen, ihren Erwartungen und ihren Ängsten zu tun."
    Eine selbstbewusster Satz! Wegweisend begleitet dieser Satz so ziemlich das komplette Buch.
    Die Einleitung stellt dazu das EIGER-Modell für Kommunikation vor.
    Der theologische Kompass ist der dritte Teil.
    Das Buch stellt sehr viele praktische Anregungen, dass Gespräche gut und zielorientiert verlaufen, vor. Sie sollen nicht belehren, sondern ermächtigen. Der Autor gibt viele Beispiele einer beginnenden Unterhaltung. Er stellt verschiedene negative Gesprächsformen auf und zeigt gleichzeitig positive Möglichkeiten der Gespräche, wie sie gewinnbringend für sich und die Seele laufen könnten. Dabei kommen das Ereignis, Interpretation, Gefühle, Emphatie und Reaktionen zum Einsatz: das EIGER-Modell.
    Der Autor gibt Tips wie man sich geschickt verhalten kann. Evtl. hinterfragen, wann das wichtige Gespräch stattfinden kann. Vor allem nicht zwischen Tür und Angel. Hier würden viele Resourcen verloren gehen. Unter Reaktionen teilt der Autor mit: Gut reagieren bedeutet, seine Position zu kennen.
    Weitere Fallsituationen, wie gewaltfreie Komunikation oder was nach einem schwierigen Gespräch zu tun ist, geben Aufschluss, wie ich selber positiv reagieren kann. Mit vielen weiteren Unterthemen sorgt der Autor in diesem Buch für weitere Infos zu diesem Thema.
    Die Texte lassen sich leicht lesen, die Beispiele sind gut zu verstehen, da diese so fast täglich vorkommen.
    Der dritte Teil sorgt für die theologische Sicht der Gesprächsführung.
    Seien Sie dankbar für das, was Sie haben, und versöhnen Sie sich mit ihrer Vergangenheit. Hier wird gezeigt, wie der eigene Glaube zu Gott die Gespräche in diverse Richtungen lenkt, oder wie Entscheidungen in einem christlichen Blickwinkel beurteilt werden.
    Dieses Buch kann einen wirklich herausfordern, bei bevorstehenden Gesprächsituationen immer wieder vorher, auch nacher, nachzuschlagen. Mühsame Lebensumstände könnten gelöst werden.
    Der Theologische Kompass kommt in den ersten Teilen kurzformatig mit wichtigem Hinweis, christlich zu reagieren.
    Der Autor ist als Pfarrer und mit einer Firma, redens-art, berufstätig. Herr Meier schult und berät Unternehmen und Kirchen in Kommunikation und sozialer Kompetenz.
    5 Punkte
  • 4/5 Sterne

    Ein nachvollziehbares Konzept für Kommunikation im Alltag und Beruf

    von
    Der Autor hat in diesem Ratgeber ein einfaches Konzept dargelegt mit dem man schwierige Gespräche im Alltag und Beruf besser bewältigen kann.
    Wie oft eskalieren Konflikte, weil es nicht gelingt im Gespräch sachlich und ruhig miteinander zu kommunizieren.
    Das EIGER- Modell teilt jede verbale Interaktion in Ereignis, Interpretation, Gefühl, Empathie und Reaktion auf.
    Jeder dieser Teilaspekte wird detailliert beleuchtet und mit Fallbeispielen näher erklärt. Dabei kommen sowohl positive, wie negative Beispiele zu Wort.
    Wer möchte kann dies alles auch noch theologisch beleuchten lassen.
    Zunächst haben mich diese eingeschobenen theologischen Verweise auf das Ende des Buches sehr verwirrt, später zeigt sich jedoch, das es für den Lesefluss doch ganz gut ist, das dieser besondere Aspekte räumlich getrennt abgehandelt wird.
    Der Schreibstil ist sachlich und mit verständlichen Beispielen angereichert. Bekannte Kommunikationstheorien werden in das Buch eingebunden, um das EIGER-Modell zu untermauern und zu erläutern.
    Auch als Laie kann man aus diesem Buch Nutzen ziehen, wenn man bereit ist selber an sich zu arbeiten und dem Gegenüber mit Wertschätzung zu begegnen.

    An zwei Stellen im Buch sind falsche Verweise angegeben.
    Auf Seite 32 wird auf Seite 247 verwiesen, die es im Buch gar nicht gibt.
    Auf Seite 37 erfolgt ein Verweis auf Seite 194, der an dieser Stelle falsch ist.

    Dieser Ratgeber wird mich bestimmt auch später noch begleiten,
    wenn ich nach bestimmten Situationen Gespräche reflektieren möchte, um später besser reagieren zu können.
  • 5/5 Sterne

    Ein sehr hilfreiches Buch für alle, die sich bewusst sind, dass Kommunikation eine Herausforderung ist...

    von
    Ein ausgesprochen hilfreicher Ratgeber, den uns der Autor René Meier hier vorlegt. Es gibt sie ja - ab und zu - die "einfachen" Gespräche, die keine Missverständnisse hervorrufen, keine Verletzungen hinterlassen, an deren Ende weder Gewinner noch Verlierer zurückbleiben. Meier öffnet uns mit seinem Buch die Augen für all das, was sich ganz automatisch und rasend schnell abwickelt, wenn wir mit anderen Menschen kommunizieren. Ganz anschaulich malt er uns diese Abläufe mit dem EIGER-Modell vor Augen. Er zeigt auf, wo die Stolpersteine liegen, um einem Gespräch eine schwierige Wende zu geben. Auch, wenn wir das nicht so gerne hören, der Autor nimmt uns in die Verantwortung und behauptet, jeder für sich sei die wichtigste Person in einem Gespräch - so wichtig, dass jeder (in den meisten Fällen) die Möglichkeit habe, dem Gespräch einen anderen, positiven Verlauf zu geben. Zwar gäbe es gewisse Automatismen - aber auch die Möglichkeit, diese zu unterbrechen, innezuhalten und "alternativ" zu reagieren, sagt Meier. Das Buch enthält viele praktische und zum Teil auch persönliche Beispiele, was es sehr lesefreundlich macht.
    Der Autor ist nicht nur Kommunikationsfachmann, sondern auch Pastor, das wird auch im Aufbau des Buches deutlich: wer sich ausschliesslich mit der Theorie, mit dem wissenschaftlichen Hintergrund auseinandersetzen möchte, der kann das. Wer sich aber auch noch von biblischen Massstäben, Geschichten und Hinweisen inspirieren lassen möchte, findet sozusagen als Zugabe am Ende jedes Kapitels und etwas ausführlicher am Ende des Buches den "Theologischer Kompass mit Weitblick".

    Der Autor schenkt allen, die Kommunizieren - ob in der Ehe, Familie, am Arbeitsplatz oder in der Gemeinde/Kirche - einen Kompass, einen wertvollen Ratgeber für schwierige und weniger schwierige Gespräche. Dieses Buch sollten Sie unbedingt auf ihrer weihnächtliche Wunschliste notieren!

  • 5/5 Sterne

    Die vielen Fallbeispiele, die klare und verständliche Sprache und die hohe Praxisrelevanz machen das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter.

    von
    Ich wünschte, dieses Buch schon vor Jahren gelesen zu haben. Was ist das für ein unglaublicher Goldschatz und Ratgeber. Vorweg: Ich empfehle dieses Buch allen – und wirklich ausnahmslos allen -, die mit Menschen zu tun haben und immer wieder vor herausfordernden Gesprächen stehen. Dieses Buch könnte dazu beitragen, dass viele Missverständnisse und Verletzungen erst gar nicht geschehen.

    Das EIGER-Modell

    Ich bin kein Bergsteiger-Experte, deswegen will ich auch keine Vergleiche anstellen. Der Eiger ist nicht nur ein Berg, sondern auch Namensgeber für diesen “Kompass für schwierige Gespräche”. Dabei steht “EIGER” für die Anfangsbuchstaben von 5 Komponenten einer jeden herausfordernden Gesprächsmixtur:
    Ereignis
    Interpretation
    Gefühle
    Empathie
    Reaktion

    René Meier, Pfarrer und Geschäftsführer einer Kommunikations- und Beratungsfirma (www.redens-art.ch), weist immer wieder darauf hin: Diese Phasen eines Gesprächs laufen nicht streng chronologisch und linear ab. Mitunter kann es recht turbulent zugehen – und ich denke, dass das jeder weiß, der schon herausfordernde Gespräche führen musste.

    Dennoch: diese fünf Phasen durchlaufen wir vor, während und nach einem schwierigen Gespräch. Und es ist gut, sich dieser Phasen bewusst zu sein und zu erkennen, wie sie miteinander in Zusammenhang stehen oder einander bedingen. Dabei gilt eine Maxime, die Meier immer wieder betont.

    "Deshalb heißt der wichtigste Grundsatz im Blick auf schwierige Gespräche: Die wichtigste Person sind Sie!" (S. 11)

    Die wichtigste Person

    Und weil ich als Leser dieses Kompasses die wichtigste Person bin, fordert es sehr heraus. Wer meint, in diesem Buch einen Ratgeber dafür zu bekommen, wie man am besten aus schwierigen Diskussionen herauskommt und wie man es schafft, am besten seine eigene Meinung durchzubringen – der muss dieses Buch nicht lesen. Er wird darüber nämlich keine Auskunft bekommen.

    Wer aber an sich selbst arbeiten möchte, schwierige Gespräche als Herausforderung und Chance und nicht als Damokles-Schwert oder Katastrophenszenario zu sehen, der wird hier fündig. Genauso wird der fündig, der ganz praktisches Handwerkzeug benötigt, wie er durch schwierige Gespräche hindurch navigieren kann. Und: fündig wird jeder, der auch eine gute, saubere, knackige theologische Begründung sucht und ein paar überraschende Erkenntnisse gewinnen möchte, inwiefern schon in der Bibel schwierige und herausfordernde Gespräche an der Tagesordnung waren und wie die Menschen damit umgingen.

    Und nicht zuletzt wird jeder fündig, der im Gegenüber – mag er noch so konträrere Ansichten haben und “schräg” rüberkommen – einen liebevollen, liebenswerten und von Gott wunderbar gemachten Menschen sieht, der das Recht auf ein faires Gespräch hat.

    Das bedeutet nun aber eben nicht, dass ich nur an mir arbeiten muss und dass ich das Problem bin, aber dass eine gesunde Selbstwahrnehmung und manchmal auch eine angebrachte Selbstdistanz dazu führen können, schwierige Gespräche gut zu meistern.

    Praktische Tipps und Handwerkzeug

    Meier liefert in diesem Buch aber nicht nur Theorie, sondern auch wirklich handfestes Handwerkzeug für die Praxis. Meist in Form von Fragen, aber auch in Form von jeder Menge Fallbeispielen, in denen ich mich teilweise sofort wiederfinden konnte, ohne sie exakt so erlebt haben zu müssen.

    Natürlich gibt es nicht den 1:1-Leitfaden für schwierige Gespräche, weil schwierige Gespräche ja genau deswegen so schwierig sind, weil sie sich nicht nach “Schema F” verhalten. Meier schafft es aber wirklich hervorragend, so praxisnah und fokussiert Formulierungen von Fragen anzubieten, die sich schon beim Lesen und Reflektieren als wunderbares Handwerkzeug entpuppen.

    Darüber hinaus skizziert Meier sehr kurz, prägnant aber eben genau auf das Wesentliche reduziert Kommunikations-Theorien, über die es schon viele andere Bücher gibt, die in “Kompass für schwierige Gespräche” aber auf die Essenz reduziert werden – und dadurch eine großartige Hilfestellung sind.

    Im Blick auf die erste Phase, das “Ereignis” und die Frage, wie man zu gemeinsamen Lösungen kommen kann, skizziert Meier das “Havard-Konzept” (wikipedia.org/wiki/Harvard-Konzept) von Roger Fisher.

    Vielen sicherlich bekannt, aber dennoch hilfreich und mit schöner Grafik aufgenommen ist das “4-Ohren-Modell” von Friedemann Schulz von Thun (www.schulz-von-thun.de/die-modelle/das-kommunikationsquadrat). Zuletzt – für mich auch nicht neu, aber in diesem Zusammenhang sehr inspirierend – beschreibt Meier das Konzept der “gewaltfreien Kommunikation” nach Marshall B. Rosenberg (wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation).

    Fazit

    “Kompass für schwierige Gespräche” ist genau das, was der Titel sagt: Ein Kompass. Ich muss ihn schon verwenden und dann gibt er mir die Richtung vor – gehen muss ich aber selbst. Durch dieses Buch bekommt der Leser aber so viele wertvolle Handreichung, dass das nächste schwierige Gespräch schon nicht mehr so schwierig sein sollte.

    Voraussetzung sind für mich zwei Dinge:

    1. Die Bereitschaft, an sich selbst zu arbeiten.
    2. Eine wertschätzende Haltung meinem Gesprächspartner gegenüber.

    René Meier schreibt sehr verständlich, ohne trivial zu wirken. Die vielen Fallbeispiele, die klare und verständliche Sprache und die hohe Praxisrelevanz machen das Buch zu einem unverzichtbaren Begleiter für jede Führungsperson, jede Pfarrerin und jeden Pfarrer, jeden Leiter, jede Leiterin – kurz: Für jeden, der immer wieder vor schwierigen Gesprächen steht.
  • 5/5 Sterne

    TOP

    von
    Ein wunderbares Buch. Schön gestaltet, gut strukturiert, pragmatisch und doch tiefgründig und sehr angenehm geschrieben. Das Buch ist allen zu empfehlen, egal ob Privat- oder Berufsperson. Spass und Freude sind garantiert.
  • 5/5 Sterne

    Eine echte Hilfestellung im Beruf wie privat

    von
    Der Kompass für schwierige Gespräche konfrontiert mich zunächst einmal mit mir selber und meiner Lebensgeschichte. Es fällt mir wie Schuppen von den Augen: Warum werden manchmal so heftige Gefühle in mir ausgelöst? Warum reagiere ich so? Der Kompass für schwierige Gespräche ist eine echte Hilfestellung – privat wie beruflich.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von René Meier

Feedback geben!