Nika und die große Entdeckung (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Nika ist gerade erst umgezogen. Sie geht nicht nur auf eine neue Schule, sondern muss auch noch eine fremde Sprache lernen. Wäre das schön, wenn sie einen Gott kennen würde, der immer und überall da ist … Da taucht plötzlich Paulus auf und erzählt Nika und ihrer Mutter Lydia von Jesus. Ab 6 Jahren.

  • Artikel-Nr.: 228986000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Lies mit mir!
12,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Artikel-Nr.: 228986000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Lies mit mir!

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Lies mit mir! - Die beliebte, christliche Erstlesereihe!
Nika ist gerade erst umgezogen. Sie geht nicht nur auf eine neue Schule, sondern muss auch noch eine fremde Sprache lernen. Wie gut, dass sie ihre Schildkröte Kleo hat! Der kann sie alles erzählen. Wäre das schön, wenn sie einen Gott kennen würde, der immer und überall da ist … Da taucht plötzlich Paulus auf und erzählt Nika und ihrer Mutter Lydia von Jesus.
Lies-mit-mirNika-und-die-gro_e-Entdeckung.pdf" target="_blank">Hier gibt's passende Ausmalbilder zum kostenlosen Downloaden.

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417289862
  • Auflage: 17.04.2023
  • Seitenzahl: 80 S.
  • Maße: 15 x 21 x 0,6 cm
  • Gewicht: 355g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Kinderbücher ab 6 Jahre
  • Altersempfehlung: von 6 bis 8 Jahre

  • 4-farbige Innengestaltung

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Extras

Bilddatei
1.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Kindgerecht mit Themen aus ihrer Erlebniswelt

    Wir haben schon mehrere Bücher aus der Reihe "Lies mit mir!" gelesen. Die Sätze sind kurz und einfach zu lesen. Zwischendurch gibt es einen kleinen Satz, denn das Erstleserkind selber lesen kann. Das konnte meine Tochter schon wenige Monate nach der Einschulung, weswegen es ein tolles Geschenk für die Einschulung war. Inzwischen kann sie es schon immer besser lesen. Ich denke nächstes Jahr könnte sie dann sogar den ganzen Text lesen.

    Die Bilder sind wirklich schön und ansprechend, sie passen perfekt zur Geschichte. In diesem Buch geht es um Nika, die Tochter von Lydia. Wer in der Bibel etwas bescheid weiß, weiß auch gleich wohin die Reise hier geht. Das hat mir als Erwachsenen auch viel Freude bereitet.

    Der Inhalt ist ausgesprochen passend und holt die Kinder in ihrer Erlebniswelt ab. Nika zieht um und kämpft mit Sorgen, neuem Umfeld, fremder Sprache. Sie wünscht sich so sehr einen Gott, der nicht aus Stein ist, sondern der immer bei ihr sein könnte. Es ist so wundervoll zu lesen, wie sich Nikas Sicht verändert, als sie von Jesus hört. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ich war wirklich positiv überrascht, wie die Biblische Geschichte hier aufgearbeitet wurde. Am Ende gibt es noch einen kleinen Erklärungsteil für Erwachsene, den ich persönlich sehr hilfreich fand.

    Ich empfehle diese Buch von Herzen weiter. Besonders auch wegen seines Inhalts. Es ist ein tolles Geschenk zur Einschulung, zum Geburtstag oder einfach als Lektüre für den Abend oder den Urlaub.
  • 5/5 Sterne

    Als Leseanfänger durch die Apostelgeschichte

    Die kleine Nika erlebt mit ihrer Mutter Lydia und ihren beiden Brüdern ein aufregendes Abenteuer. Lydia und ihre Familie waren Sklaven. Sie werden von ihrem Herrn freigelassen und er überlässt ihnen sogar sein Geschäft in Philippi. Nika erlebt ihre Mutter sprachlos, denn nun sind sie frei und dürfen von ihrem Wohnort über das Meer nach Philippi ziehen um bei Lydias Cousine Syntyche zu leben und als Schneiderin zu arbeiten. Doch Nika bekommt Angst, denn in Philippi sprechen sie Latein und kein Griechisch, sie kennt dort niemanden und kann auch die Sprache weder verstehen und sprechen. Bei ihrer kleinen Schildkröte Kleo findet sie Trost. Der Umzug beginnt und während dieser aufregenden Reise kommt Nika ins Nachdenken. Sie konnten ihre Hausgötter gar nicht mitnehmen. Wer beschützt sie jetzt? Es wäre doch praktisch, wenn es einen Gott gäbe, der immer da wäre....

    In Philippi fällt es Nika und ihren Brüdern nicht so leicht sich einzuleben, doch bald dürfen sie in eine Schule gehen um die Sprache richtig zu lernen und was noch viel spannender ist. Sie lernen Paulus und Silas kennen und Paulus erzählt ihnen von diesem einen Gott, den man nicht sehen kann, aber fühlen. Sie erleben sogar ein Erdbeben. Nika wird immer neugieriger. Ob sie mal zu diesem einen Gott beten soll und will sie überhaupt zu ihm gehören?

    Mit diesem wunderschön und liebevoll illustrierten Buch gibt es nun endlich auch eine christliche Leseanfängerreihe, die sich in wunderbarer Weise von den weltlichen Büchern abhebt. In diesem kleinen Buch werden auf kindgerechte Weise die Fragen aufgegriffen, die Kinder zum Glauben haben können, Taufe ist ein Thema und einfach Ängste, die Kinder mit einem Umzug und fremder Umgebung haben können. Das Buch bietet viel Gesprächsstoff, die Kinder können einige Sätze, schön gestaltet mit einer kleinen Eule, selber lesen und für die Eltern gibt es im Nachwort noch einige weiterführende Erklärungen. Das war mein erstes Buch aus der Reihe, wird jedoch nicht mein letztes gewesen sein.

    Sehr empfehlenswert!
  • 5/5 Sterne

    Wunderschönes, erklärendes Erstlesebuch zur Lydia-Geschichte

    Nika und die große Entdeckung“, erschienen im SCM Verlag von Juliane Jacobsen und Tanja Husmann ist ein Buch für Erstleser aus der Reihe „Lies mit mir!“.
    Entsprechend groß ist die Schrift und jede Seite ist mit passenden, wunderschönen farbigen Zeichnungen untermalt. Gedacht ist die Lektüre als gemeinsame Lesezeit für einen Erwachsenen, das zu lesende Stück ist länger und etwas kleiner gesetzt und den Kindern/ oder einem Kind, für das ein kleiner Satz, etwas größer gesetzt, und mit zwei Leseeulen angezeigt wird.
    Die Sätze sind entsprechend einfach aufgebaut, jedoch dennoch ansprechend und abwechselnd vom Satzbau her.

    Im Mittelpunkt der Erzählung steht die junge Nika, zu der eine Schildkröte als Haustier gehört. Für Nika ändert sich ihr kleines Leben mit der Freilassung ihrer Mutter aus dem Sklavenstand und einem Umzug in eine entfernte Stadt.
    Sie geht eher ängstlich dorthin, begleitet natürlich von Brüdern und Mutter und ihrer geliebten Schildkröte Kleo.
    Nika wünscht sich etwas Bleibendes, vor allem einen Gott, der überall gilt und nicht wie ein Hausgott auf dieses eine Haus fixiert ist.
    Schön erzählt wird dann die Begegnung mit Paulus und Silas, die den ganzen Hausstand mit dem Christentum, Jesus und der Taufe bekannt und vertraut machen.
    Eine sehr schöne erklärende und verständliche Geschichte für Kinder im Erstlesealter.
  • 5/5 Sterne

    Wunderschönes, erklärendes Erstlesebuch zur Lydia-Geschichte

    Nika und die große Entdeckung“, erschienen im SCM Verlag von Juliane Jacobsen und Tanja Husmann ist ein Buch für Erstleser aus der Reihe „Lies mit mir!“. Entsprechend groß ist die Schrift und jede Seite ist mit passenden, wunderschönen farbigen Zeichnungen untermalt. Gedacht ist die Lektüre als gemeinsame Lesezeit für einen Erwachsenen, das zu lesende Stück ist länger und etwas kleiner gesetzt und den Kindern/ oder einem Kind, für das ein kleiner Satz, etwas größer gesetzt, und mit zwei Leseeulen angezeigt wird. Die Sätze sind entsprechend einfach aufgebaut, jedoch dennoch ansprechend und abwechselnd vom Satzbau her.

    Im Mittelpunkt der Erzählung steht die junge Nika, zu der eine Schildkröte als Haustier gehört. Für Nika ändert sich ihr kleines Leben mit der Freilassung ihrer Mutter aus dem Sklavenstand und einem Umzug in eine entfernte Stadt. Sie geht eher ängstlich dorthin, begleitet natürlich von Brüdern und Mutter und ihrer geliebten Schildkröte Kleo. Nika wünscht sich etwas Bleibendes, vor allem einen Gott, der überall gilt und nicht wie ein Hausgott auf dieses eine Haus fixiert ist. Schön erzählt wird dann die Begegnung mit Paulus und Silas, die den ganzen Hausstand mit dem Christentum, Jesus und der Taufe bekannt und vertraut machen. Eine sehr schöne erklärende und verständliche Geschichte für Kinder im Erstlesealter.
  • 5/5 Sterne

    Schönes Buch für Leseanfänger

    „...Mama hat die Hände geballt. So fest, dass ihre Knöchel weiß zu sehen sind. Sie ist aufgeregt. Nun geht die Tür auf. Ein Mann kommt herein...“

    Nikas Mama ist Sklavin, Heute aber erhält sie ihre Freilassungsurkunde. Gleichzeitig bekommt sie ein Geschäft in der Stadt Phillipi.
    Die Autorin hat ein schönes Kinderbuch geschrieben. Auf kindgerechte Weise wird die Geschichte der Purpurhändlerin Lydia erzählt.
    Nika ist gar nicht so glücklich, dass sie in eine andere Stadt ziehen müssen. Sie muss dann Latein lernen und kann ihre Hausgötter nicht mitnehmen. Warum gibt es keinen Gott, der ihr überall hin folgt?
    In Phillipi bekommen sie Besuch von Paulus und Silas. Noch ahnt Nika nicht, dass sie durch Paulus diesen einen Gott kennenlernen wird.
    Das Buch zeichnet sich durch seine wunderschönen farbigen Illustrationen aus. Sie sind gekonnt dem Text zugeordnet und veranschaulichen die Handlung.
    Das Buch ist für Erstleser gedacht. Deshalb gibt es an vielen Stellen Sätze, die durch eine kleine Eule gekennzeichnet sind. Sie sind hervorgehoben und in großer Schrift gesetzt. Diese sollen vom Kind selbst gelesen werden.

    „...Und die Stadt ist so groß! Sicher ist sie sehr wichtig...“

    Das Beispiel zeigt, dass es sich um kurze Sätze mit einfachen Wörtern handelt.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es orientiert sich am biblischen Text und macht ihn für Kinder begreifbar.

  • 5/5 Sterne

    Leserfreundlich und kindgerechte Geschichte für Erstleser

    "Nika und die grosse Entdeckung" von Juliane Jacobsen, ist ein farbig Illustriertes Erstlesebuch und stammt aus der Lies mit mir!-Reihe.

    Nika zieht mit ihren beiden Brüdern und ihrer Mutter Lydia in die weit entfernte Stadt Philippi. Hier muss sie nicht nur in eine neue Schule, sondern auch noch eine fremde Sprache lernen. Zum Glück ist Schildkröte Kleo bei ihr, der sie alles erzählen kann. Doch es wäre zu schön, wenn sie einen Gott kennen würde, der immer und überall für sie da ist. Da taucht plötzlich Paulus auf und erzählt Nika und ihrer Mutter von Jesus.

    Wir kennen die Bücher der lies mit mir Reihe bereits und sind grosse Fans des Mitlesekonzeptes, das Erstlesern beim lesen lernen hilft. Denn hierbei wird ein längerer Textabschnitt von einem Elternteil und eine markierte Zeile vom Erstlesekind selbst gelesen. Diese Zeile besteht aus 1-2 kurz und leichten Sätzen, die mit einer hübschen Verzierung passend zur Reihe versehen ist. Die Schrift ist gross und gut lesbar. Die Kapitel haben eine leserfreundliche Länge und sind mit vielen hübsch und farbigen Illustrationen versehen, die das lesen zusätzlich auflockern und wundervoll untermalen.

    Die Geschichte ist dem Alter entsprechend verständlich, auf eine angenehme Art spannend und in einfacher Sprache gut nachvollziehbar geschrieben. Christliche Werte und der Glaube an Gott, fliessen gekonnt und gut nachvollziehbar in die Handlung mit ein. Eine Lesehilfe am Anfang der Geschichte, mit nicht ganz so leicht zu lesenden Wörtern, mit farbiger Silbenhilfe, hilft Kindern bei der richtigen Aussprache. Toll gefallen hat mir aber auch die Abschliessende Information, die sich an die Eltern richtet. Hier erfährt man mehr über den Hintergrund der Erzählung, mit entsprechend zitierter Bibelstelle, um die Geschichte in der Bibel nachlesen zu können.

    Insgesamt ein sehr gelungen und toll ausgearbeitetes Estlesebuch mit bewährtem Mitlesekonzept.
  • 5/5 Sterne

    Kindgerechte Erzählung zu der Geschichte von Lydia. Sehr empfehlenswert!

    In der Reihe „Lies mit mir!“ des SCM-Verlages ist das neue Buch „Nika und die große Entdeckung“ von der Autorin Juliane Jacobsen erschienen.

    Nika ist die Tochter von Lydia. Zusammen mit ihren zwei Brüdern, ihrer Mutter und nicht zu vergessen ihrer Schildkröte Kleo müssen sie nach Philippi umziehen. Schon die Reise dorthin gestaltet sich als sehr abenteuerlich. Was wird sie erst in Philippi erwarten? Nika ahnt noch nicht, dass sich dort ihr Leben für immer verändern wird…

    Die Reihe „Lies mit mir“ hilft Erstlesern beim Lesen. Es sind schon einige großartige Bücher in dieser Serie erschienen und es ist sehr schön, dass sie nun mit zwei weiteren Bänden fortgesetzt wird, wobei es keine eigentliche Fortsetzung ist, sondern alle Bände können unabhängig voneinander gelesen werden. Die Geschichten werden von verschiedenen Autoren geschrieben und von unterschiedlichen Künstlern illustriert. Die Bücher bieten sich besonders zum gemeinsamen Lesen hat. Die Kapitel sind übersichtlich gestaltet und für die kleinen Leseanfänger gibt es immer wieder einen einfachen Satz, der besonders groß gedruckt ist. Zusätzlich kennzeichnet ein kleines Bild mit zwei Eulen, dass hier das Kind lesen darf. Aber auch der übrige Text ist in einer großen, deutlichen Schrift mit vergrößertem Zeilenabstand gedruckt, so dass nach dem ersten Erfolg die Motivation da ist, auch den weiteren Text selbst zu lesen. Damit diese Texte nicht zu lang werden, gibt es viele farbenfrohe, kindgerechte Illustrationen von Tanja Husmann, die nicht nur schön zu betrachten sind, sondern die Erzählung auch gut darstellen. Der Geschichte vorangestellt ist eine weitere Lesehilfe, hier wurden einige schwierige Wörter in die bekannte blaurote Silbenschrift „übersetzt“. Am Ende des Buches gibt es noch eine Information für die Eltern über den Hintergrund der Erzählung. Hier ist auch die entsprechende Bibelstelle zitiert.

    Von der Autorin Juliane Jacobsen sehr gelungen dargestellt, geht es inhaltlich um die Geschichte von Lydia aus der Apostelgeschichte 16 und der Begegnung mit Paulus und Silas, aber auch um das Vertrauen bei fremden Situationen in den einen Gott. Die Geschichte von Nika und ihrer Familie liest sich spannend und fesselnd. Begeistert hat mich wie kindgerecht die Bibelerzählung umgesetzt wird und die lehrreichen Fakten über die ersten Christen Europas in die Geschichte mit eingebettet wurden. Ein rundum gelungenes Buch für Erstleser(innen), das ich sehr gerne weiterempfehle.


Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Weitere Artikel von Juliane Jacobsen

Feedback geben!