SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Vom Glück des Loslassens (Buch - Gebunden)

Wie Herz und Leben leicht werden

4.5 Sterne

Vom Glück des Loslassens (Buch - Gebunden)

Wie Herz und Leben leicht werden

4.5 Sterne

Wie oft ist unser Lebensalltag geprägt von Sorgen, Verletzungen, schwierigen Lebenssituationen oder zu hohen Erwartungen. Kennen Sie das?
Einfühlsam führen Kerstin und Ulrich Wendel in die Kunst des Loslassens ein – damit das Herz leicht wird und das Leben schwerelos.

  • Artikel-Nr.: 226895000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
226.895
16,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 226895000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Wie oft ist unser Lebensalltag geprägt von Sorgen, Verletzungen, schwierigen Lebenssituationen oder zu hohen Erwartungen. Die Gedanken kreisen, das Herz ist schwer. Kennen Sie das?

Kerstin und Ulrich Wendel zeigen authentisch und alltagsnah, wie wir lernen können, uns nicht mehr an etwas festzuklammern, was uns beschwert. Einfühlsam führen sie uns in die Kunst des Loslassens ein - damit das Herz leicht wird und das Leben schwerelos.

Termine mit Kerstin Wendel 2020

25.9. Chrischona Gemeinde Linden
9. Ladies Night: Mit Jeans, Charme und offenem Herzen - wie weibliche Identität wachsen kann

10.10. 2020 Ev. freikl Gemeinde Varel: Frühstücksreferat, Thema noch offen.

28.10. Frühstücksreferat in der FEG Goch/Uedem

13.11. FFF Straubing: Abendveranstaltung für Frauen und Männer
14.11. FFF Straubing: Frühstückstreffen für Frauen

19.11 2020 FEG Wetter, Gottesdienstleiterschulung

www.kerstinwendel.blogspot.com

 

Rezensionen
  • Praktisch-Konkret. Lebensnah. Biblisch fundiert. Lesenswert.
    Dr. Michael Diener, Präses Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband

    Die meisten von uns ahnen, dass Loslassen eine zentrale Aufgabe ist. Wie aber sehen diese vielen kleinen und große Abschiede aus? Wie gehe ich mit ihnen um und wie lebe ich nach dem Loslassen weiter? Das zeigen uns Uli und Kerstin Wendel in Glück des Loslassens. Sie erlauben uns einen Blick in ihre persönlichen Erfahrungen und kombinieren das mit fundiertem Wissen, biblischen Einsichten und gewachsener Lebensweisheit. Ein Lebens-Lern-Buch im allerbesten Sinne.
    Martin Gundlach, Redaktionsleiter SCM Bundes-Verlag

    Wer wünscht sich nicht, dass Herz und Leben leicht werden? Im Buch Vom Glück des Loslassens erläutern Kerstin und Ulrich Wendel, dass genau dies Realität werden kann. Erfrischend und lebensnah gibt das Autorenehepaar Einblick in prägende Loslass-Momente ihres Lebens und ermutigt zu einem Lebensstil des Loslassens. Wer bereit ist - in unterschiedlichsten Bereichen und Phasen des Lebens - loszulassen, schafft Raum für Weite, für Neues, für Veränderung, Wachstum und Hingabe. Loslassen ist die Voraussetzung für Erfüllung und zugleich Ausdruck eines tiefen Vertrauens. Mitten im Loslassen bin ich gehalten von dem, der alles für mich losgelassen hat - Jesus Christus. An ihm darf ich mich festmachen. Mit seiner Hilfe darf ich meine Hände öffnen und staunend empfangen, was er für mich bereithält. Ein Buch, das berührt, ermutigt und herausfordert!
    Dr. Debora Sommer, Theologin, Autorin und Referentin

    (...) Die einzelnen Gebiete des Loslassens sind so geschrieben, dass sie unabhängig voneinander gelesen werden können. Der Leser kann folglich Kapitel überspringen beziehungsweise mit Kapiteln beginnen, die ihn persönlich am meisten interessieren. Allerdings habe ich mir unter mancher Kapitelüberschrift etwas anderes vorgestellt, als dann nachher dort zu lesen war. Und manches Thema, wie zum Beispiel das Thema „Loslassen von Kindern“, hätte ich mir kompakter in einem Kapitel abgehandelt gewünscht. Aber vielleicht konnten gerade so auch die verschiedensten Facetten dieses Themas besser beleuchtet werden. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Buch insgesamt mit großem Genuss und Gewinn gelesen.
    Doris Gehrke I Jesus.de
Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-417-26895-9
  • ISBN 10: 3417268958
  • Auflage: 1. Auflage, 23.01.2020
  • Seitenzahl: 256 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 2.1 cm
  • Gewicht: 466g

  • Mit Schutzumschlag

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Das Geheimnis des Loslassens

    von
    Das Buch hat ein wunderschönes Cover mit aufsteigenden Luftballons, die gen Himmel fortfliegen, passend zum Thema

    Zum Inhalt:
    Leider kann man die Alltagssorgen nicht in einen Luftballon packen und fortfliegen lassen.
    Für mich ist es das erste Buch der Autoren Wendel.
    Ich glaube, dass es zu Zweit auch leichter ist, loszulasssen, weil man sich im Gespräch mit dem Partner austauschen kann.
    Die Eheleute Wendel zeigen in ihrem Buch authentische Beispiele auf, wie man lernen kann, sich von Verklammerungen zu lösen, damit das Herz leichter und man die eigene Kraft für andere Lebensanforderungen nutzen kann.
    Mir haben auch die angeführten Beispiele aus der Bibel gut gefallen.
    Wenn man zu Gott durch den Glauben ein gutes Verhältnis hat, kann man auch durch oder mit intensivem Beten und Bitten manches leichter loslassen. Besonders dann, wenn es an die eigene Substanz geht.
    Das emotionale Loslassen ist am Schwersten, zB das Kinder- und Eltern-Loslassen oder der Verlust eines lieben Angehörigen.
    Da braucht es schon eine innere Stärke!
    Aber, durch das Loslassen kann man auch gewinnen.
    Jesus ist ein gutes Beispiel. Er hat die Welt qualvoll verlassen müssen und dafür den Himmel gewonnen.

    Fazit:
    Ich habe das Buch gerne gelesen und meine Lehrungen daraus gezogen. Gerne empfehle ich es weiter und vergebe 4*.
    Danke dafür an SCM!
  • 4/5 Sterne

    Gute Basis

    von
    Das Buch besticht durch seinen prägnanten Schreibstil und die Ehrlichkeit der Autoren. Zudem ist es gut gegliedert und nimmt den Leser mit auf die Reise.

    Meine einzige Kritik ist die, dass in einzelnen Fallbeispielen das Loslassen m. E. als eine Art Patentlösung dargestellt wird – teilweise für Fälle, in denen nebst dem Loslassen praktische Handlungen oder Schritte zur Aussöhnung eigentlich genauso wichtig wären wie der Schritt der Vergebung und des Loslassens. In dieser Hinsicht betrachte ich das Buch als etwas einseitig, was aber natürlich auch die Chance bietet, weiteres dazu in einem Fortsetzungsband zu behandeln. Der Fokus liegt größtenteils auf dem Gewinn, den der Leser aus dem Loslassen ziehen kann/ wird, wobei ich bei manchen Unterthemen konkrete Hilfen und Tipps vermisst habe, wie das Loslassen gelingen kann.

    Insgesamt: Ein sehr guter Grundsatz, der in das breite Feld des Loslassens einführt, und auf dessen Basis der Leser tiefer in das Thema einsteigen kann. In jedem Fall vermittelt das Buch das Wissen, mit der Thematik nicht allein zu sein.
  • 5/5 Sterne

    Wirklich lesenswert, lebensnah und ermutigend

    von
    Das Thema „Loslassen“ habe ich bislang als eher schwere, immer wiederkehrende und oft unausweichliche Lebensaufgabe betrachtet. Aufgeben, Verabschieden, Umdenken...
    In diesem Buch beschreiben Kerstin und Ulrich Wendel herrlich authentisch an Beispielen aus ihrem Leben, dass „Loslassen“ in allen alltäglichen Lebensbereichen möglich ist und regelrecht befreit. Schön finde ich die Impulse zum „Schwerelos werden“, die sie dem Leser an vielen Stellen des Buches mit auf den Weg geben.
    Dabei heben die Autoren hervor, dass als Glück empfundenes Loslassen vor allem dann gelingen kann, wenn wir uns von Gott gehalten wissen und uns fest an ihn klammern.
    „Klammeräffchen sein bei Gott“ und „Loslassen“ gehören zusammen.
  • 5/5 Sterne

    Lebensnahes, realistisches Buch für Menschen in der Lebensmitte

    von
    Man merkt Ihnen beiden an, dass sie die Thematik durchbuchstabiert haben und ich kann Ihnen die Botschaft „Betrauern, einwilligen und im Vertrauen weiter gehen“ wirklich abnehmen. Es wird nichts schön geredet, aber es wird auch das gute Neue beschrieben, was sich durch das Loslassen ergibt. Sie haben sich nicht einfach zurückzogen.
    Die Kombination aus praktischen Beispielen von Ihnen beiden und den biblischen Input ist wirklich sehr gelungen. Gut gefällt mir auch, dass sie einerseits ihre unterschiedliche Herangehensweisen an neue Probleme beschrieben haben, aber dass es doch recht nüchtern erklärt wird. „Einwilligen“ ist das Stichwort für mich.
  • 5/5 Sterne

    Ein sehr gut zu lesendes bereicherndes Lebens- und Glaubensbuch,

    von
    Sie schätzten Rituale und liebten Bewährtes, seien ernsthaft, fleißig, verantwortungsbewusst und sensibel, schreiben Kerstin und Ulrich Wendel anfangs in ihrem Buch "Vom Glück des Loslassens". Wozu dann loslassen?
    Kurzweilig und humorvoll werden die Leser mit auf die Reise zu neuen Ufern genommen. Begleitet von schwierigen, aber auch befreienden Erfahrungen werden wir zu unterschiedlichen Zielen des Loslassens geführt.
    Dabei geben sie uns sehr tiefe Einblicke in ihr Leben und Denken, in ihren Alltag und ihr Werden.
    Angesprochen werden fasst alle Bereiche des Lebens und mit guten nachvollziehbaren Beispielen uns viele Anregungen zum Loslassen gegeben.
    Bei allem Vergnüglichen kommt das Tiefsinnige und Schwere nicht zu kurz. Für mich besonders erfreulich werden ihre Aussagen geprüft und unterfüttert mit biblischen Textstellen und abgeglichen mit dem Charakter und Verhalten von Jesus Christus.
    Ein sehr gut zu lesendes bereicherndes Lebens- und Glaubensbuch, das fundiert und flüssig geschrieben die Leser froh stimmt und Mut macht, sich auf Veränderung einzulassen.
  • 5/5 Sterne

    Loslassen ist in dieser Zeit des Coronavirus ein aktuelles Thema.

    von
    Loslassen ist in dieser Zeit des Coronavirus ein aktuelles Thema.
    Egal ob es um geliebte Gewohnheiten geht, um Kontakte oder um Ängste schlechthin - immer ist Loslassen angesagt. Auch deshalb ist mir dieses Buch zu einer spannenden, hilfreichen und wichtigen Lektüre geworden.
    Auch wenn das Virus mein/unser Leben in vieler Hinsicht bestimmt, will ich mich davon nicht nur bestimmen lassen.
    Das Ehepaar Wendel hat beim Schreiben zwar nicht an die jetzige Pandemie denken können, hat aber verschiedene Lebensbereiche benannt, die jeder aus seinem eigenen Leben auch kennt und wo Loslassen oft schwer, ja unmöglich erscheint. Aber es kann gelingen - so ihre Botschaft.
    Einfühlsam zeigen sie aus ihrem Leben Wege auf, "Wie Herz und Leben leicht werden" können.
  • 4/5 Sterne

    ehrlich, herausfordernd, mutig

    von
    Das Thema Loslassen begegnet uns immer wieder in den unterschiedlichsten Phasen und Situationen unseres Lebens. Kerstin und Ulrich Wendel beschreiben in ihrem Buch "Vom Glück des Loslassens" ehrlich, praktisch und mit Tiefgang wie sie diesen nicht immer einfachen Weg des Loslassens in verschiedenen Bereichen ihres Lebens gegangen sind.
    Ein Buch, dass herausfordert, mit vielen Anleitungen wie Loslassen gelingen kann.
  • 5/5 Sterne

    Sehr lesenswert und hilfreich

    von
    Kerstin und Ulrich Wendel haben mich mit ihrem neuen Buch vom Glück des Loslassens sehr angesprochen und berührt. Auf sehr persönliche Weise geben sie zahlreiche Erfahrungen weiter, in den unterschiedlichsten Lebensbereichen auf vielfältige Weise durch Loslassen Glück zu finden und frei für Neues zu werden. Dabei geht es sowohl um das Loslassen von Schwierigem als auch von Schönem.
    So persönlich sie von sich selbst schreiben, so persönlich sprechen sie auch den Leser an, sich mit den unterschiedlichen Aspekten des Loslassens auseinander zu setzten.
    Es hat mir viel Freude gemacht dieses Buch zu lesen, weil es mich herausfordert, mich mir selbst und der eigenen Angst vorm Loslassen zu stellen. Dabei haben mich auch die zahlreichen Bezüge zu biblischen Personen und Texten berührt und sie mir nochmal näher gebracht. Das Buch macht Mut loszulassen, Vertrauen zu lernen und sich guten neuen Erfahrungen zu öffnen.
    Danke!
  • 4/5 Sterne

    Ratschläge zum Loslassen

    von
    Wie oft ist unser Lebensalltag geprägt von Sorgen, Verletzungen, schwierigen Lebenssituationen oder zu hohen Erwartungen. Die Gedanken kreisen, das Herz ist schwer. Kennen Sie das?
    Kerstin und Ulrich Wendel zeigen authentisch und alltagsnah, wie wir lernen können, uns nicht mehr an etwas festzuklammern, was uns beschwert. Einfühlsam führen sie uns in die Kunst des Loslassens ein - damit das Herz leicht wird und das Leben schwerelos. (Klappcovertext vom Buch)

    Ich bin gut in das Buch gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Gliederung mit den vielen verschieden Kapitel hat mir sehr gut gefallen. Die persönlichen Beschreibungen machen dem Lesen sehr verständlich was uns der Autor beschreiben und sagen will. Auch das vielen aus der Bibel hier zitiert wird ist schon, man merkt das sich hier einer Gedanken über den Inhalt des Buches gemacht hat. Ein gelungenes Buch zum Thema Loslassen, da jeder Mensch immer wieder in seinem Leben Sachen oder Menschen loslassen muss. Dabei dieses Buch gut helfen kann. Vielleicht sind es dem einen oder anderen zu viele christliche Impulse, aber das schaden sicherlich nicht einmal diese Sichtweise zu sehen.

    Für mich war es ein interessantes Sachbuch, das mich neue Ratschläge gegeben hat.
  • 5/5 Sterne

    Einfühlsam und lebensnah

    von
    Loslassen - ein aktuelles Thema, besonders zu Zeiten des Klimawandels und jetzt der Coronakrise. Einfühlsam und lebensnah lassen Kerstin und Ulrich Wendel die Leser teilhaben an vielen Loslass-Situationen ihres Alltags. Vom Loslassen von Dingen über das Loslassen von Sorgen, Erwartungen, Überforderung und Schuld. In erfrischender Weise führen die Autoren von den inneren Hindernissen des Loslassens hin zu den befreienden und beglückenden Erfahrungen, eine Last nicht mehr tragen zu müssen und so eine neue innere Weite zu erfahren. Befreit und bereit, in tiefem Vertrauen auf Gott, neue Impulse zu erwarten.
  • 3/5 Sterne

    Loslassen mit Jesus

    von
    Das Ehepaar Wendel beschäftigt sich in diesem Sachbuch mit dem Thema Loslassen unter den verschiedensten Aspekten und in den unterschiedlichsten Lebensbereichen. In allem ist ein sehr starker theologischer Bezug zum neuen Testament zu erkennen. Persönliche Erfahrungen werden aber genauso dargelegt wie christliche Interpretationen des neuen Testamentes. Der häufige Autorenwechsel ist im Buch für mich nicht so gut gelöst, weil es den Leser manchmal doch eher verwirrt. Auch der inhaltliche Aufbau ist für meine Begriffe nicht so gut durchstrukturiert.

    Die persönlichen Erfahrungen sprechen mich dahingegen sehr an. Aber es wird sich im Laufe des Buches immer mehr auf die Evangelien bezogen. Und der Bezug auf unser heutiges Leben tritt etwas in den Hintergrund. Es ist zwar interessant den Bezug zum neuen Testament zu ergründen, aber ich bin mit etwas anderen Erwartungen an dieses Buch herangegangen.

    Ich habe den Eindruck, das sich das Buch in erster Linie an Christen richtet, die schon ein sehr starkes Gottvertrauen besitzen und es schaffen Probleme an Gott weiterzugeben und sich dem Glauben ganz hinzugeben.

    Es wird zwar auch dargelegt, das dieser Weg nicht immer ganz einfach zu erreichen ist und eben immer wieder ein bewusstes Loslassen erfordert, aber für nicht ganz so tiefgläubige Menschen wäre eine Ausarbeitung der persönlichen Erfahrungen doch ansprechender.
  • 3/5 Sterne

    Gut, aber…

    von
    Einfach loslassen… ja, wenn es so einfach wäre! Wie oft fährt im Kopf das Sorgenkarussell? Oder belasten einen die zu hohen Erwartungen anderer oder an sich selbst? Die Autoren führen in die Kunst des Loslassens ein, „damit das Herz leicht wird und das Leben schwerelos“.

    Erster Eindruck: Die vielen bunten Heissluftballone auf dem Cover vor einem strahlend blauen Himmel gefallen mir sehr gut. Das Bild strahlt eine Fröhlichkeit aus und passt zum Thema „Loslassen“ sehr gut.

    Das Buch ist in 14 Kapitel unterteilt, wie z.B.:
    ** 1. Loslassen? Bloss das nicht! **
    Das kenne ich. So nach dem Motto „was man hat, das hat man“. Etwas Vertrautes aufzugeben, fällt mir manchmal nicht leicht.
    ** 2. Loslasser sind keine Verlierer **
    Ich habe mich beim Lesen des Titels gefragt, wieso ein Loslasser ein Verlierer sein sollte. Das habe ich noch nie so gesehen.
    ** 3. Kopfkino: Sorgen loslassen **
    Schon als ich das Inhaltsverzeichnis gelesen habe, wusste ich, dass das mein Thema ist. Denn ich kenne es nur zu gut, dass im Kino ganze Sorgenfilme abgespult werden – manchmal ist es auch ein Sorgenkarussell, dass sich dreht und dreht. Ich weiss, dass sich Sorgen machen nicht hilfreich ist. Was mir übrigens hilft: Ich schreibe mir das Problem auf und versuche auch Lösungen dazu zu finden. Danach kann ich es für den Moment besser zur Seite legen, um danach z.B. zu schlafen.

    Das Loslassen von Erwartungen, Besitz, Schuld, Überforderung, des eigenen Egos u.a. wird in den nachfolgenden Kapiteln vorgestellt. Am wenigsten anfangen konnte ich mit dem 10. Kapitel, wo der Leser Bilder von Jesus loslassen soll.

    Für mich war es das erste Buch der Autoren, daher habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Ich habe zu Kerstin und Uli Wendel im Netz ein paar Videos angeschaut, da ich es immer ganz schön finde, die Stimme einer Person zu hören und sie in Aktion zu sehen. Uli Wendel gibt die Zeitschrift „Faszination Bibel“ heraus; auch die habe ich mir näher angeschaut. Uli und Kerstin scheinen eine sehr gute Partnerschaft zu führen und sich nach vielen Jahren noch in großer Liebe und Achtung zu begegnen – das finde ich sehr schön. Die beiden sind in etlichen Dingen sehr unterschiedlich und können so auch immer voneinander lernen.
    Mir haben die Beispiele aus der Bibel und aus dem Alltag gefallen. Ebenso die Fragen, die dem Leser jeweils gestellt wurden, wie z.B. „Was oder wen halten Sie gern fest?“ Was ich nicht optimal gelöst finde, ist, von wem der jeweilige Abschnitt geschrieben wurde. So steht dann „ich (Uli)“ oder „ich, Kerstin“. Sie hätten z.B. ganze Kapitel aus der Sicht des einen und dann aus der Sicht des anderen erzählen können. Oder unterschiedliche Schriftarten wählen.
    Ich hätte meine Erwartungen an das Buch nicht wirklich benennen können, aber beim Lesen merkte ich, dass es mich leider nicht vollumfänglich angesprochen hat.
  • 5/5 Sterne

    Fazit: Loslassen wird leichter gemacht und Glaube konkret.

    von
    "Vom Glück des Loslassens" - ein ansprechend und lebendig geschriebenes Buch.
    Es gibt viele Impulse, denn es ist biblisch tief verankert und erklärt warum "loslassen" ein Grundbegriff für jeden Christen sein sollte.

    Authentische Erfahrungen des Autorenehepaares - aber auch vieler anderer Menschen - laden den Leser zur persönlichen Auseinandersetzung ein:
    Welchen Weg will ich gehen?
    Welche Strategie passt zu mir?

    Fazit: Loslassen wird leichter gemacht und Glaube konkret.

    Danke für alle Offenheit!
  • 5/5 Sterne

    Losslasser sind keine Verlierer!

    von
    Wie befreiend: Ausmisten, Ballast entsorgen, Leben mit „leichtem Gepäck“. Ein Sich-Trennen von materiellen Dingen, das geht dem ein oder anderen vielleicht noch etwas leichter von der Hand. Aber wie sieht es aus mit dem Loslassen von Erwartungen, sowohl an sich selbst als auch an andere? Sich evtl. endgültig verabschieden von unerfüllten Hoffnungen und Träumen? Oder gar geliebten Menschen? Nicht einfach!
    In ihrem Buch gehen Kerstin und Ulrich Wendel genau diese Themen an. Ehrlich und authentisch berichtet das Autorenpaar über Veränderungen und Krisen im Leben, von denen keiner verschont bleibt. Auf einfühlsame Weise und mit biblischen Beispielen über das bewegte, dynamische Leben Jesu, werden Lebensphasen beschrieben, die ein Los-Lassen erfordern. Bis hin zum Umgang mit Abschied und Trauer - immer unter Beachtung eines rücksichtsvollen Umgangs mit sich und seiner Umwelt.
    Eine sehr gut zu lesende und hilfreiche Lektüre, passend gewürzt mit dem lieb gewonnenen Wendelschen Humor!
  • 5/5 Sterne

    Ein guter Begleiter durch verschiedene Lebensphasen

    von
    Loslassen ist eine zwiespältige Sache: Einerseits gewinnen wir Freiräume, wenn wir Dinge und Menschen loslassen. Aber andererseits ist Loslassen oft einfacher gesagt als getan.
    Kerstin und Ulrich Wendel haben umfangreiche Erfahrungen mit dem Loslassen gesammelt. Diese Erfahrungen greifen sie in ihrem Buch auf. Dabei beziehen sie sich auf sehr viele unterschiedliche Lebensbereiche: Sorgen, Erwartungen, Besitz, Schuld, Überforderung, das Ego, Bilder von Menschen und von Jesus, Kinder und Eltern. Es geht sowohl um das Loslassen von schweren als auch von schönen Erfahrungen. In diesem Buch findet sich wohl jeder in mindestens einem dieser Bereiche wieder.
    Kerstin und Ulrich Wendel gelingt es, sehr einfühlsam über die verschiedenen Erfahrungen und Herausforderungen zu schreiben. Sie nehmen Hindernisse und Schwierigkeiten ernst, ermutigen aber auch zu einer gewissen Gelassenheit und vermitteln Mut und Freude am Loslassen. Dabei stellen sie immer wieder Bezüge zu biblischen Personen und Texten her und machen deutlich: „Loslassen ist das Grundmuster des Christseins. Ja, es ist geradezu die Definition für einen Christen: jemand, der sich selbst vollkommen losgelassen hat.“
    Dieses Buch kann ein Begleiter werden durch ganz unterschiedliche Lebensphasen. Sehr lesenswert!
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Kerstin Wendel

Feedback geben!