SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Stürme der Liebe (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Stürme der Liebe (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Stürme des Glaubens und der Liebe bringen das Leben von Gareth und Dorcas Morgan in Aufruhr, als Andrew Wakefield, der blonde, blauäugige Adlige, die Geschwister in Wales besucht. Noch ahnt er nicht, dass sein Lebensweg fortan untrennbar mit dem der Geschwister verknüpft sein wird.

  • Artikel-Nr.: 396024000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Originaltitel: The Ramparts of Heaven
  • Reihe: Wakefield Saga
  • Band: 5
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
396.024
19,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 396024000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Originaltitel: The Ramparts of Heaven
  • Reihe: Wakefield Saga
  • Band: 5
Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Gareth Morgan ist ein leidenschaftlicher junger Mann, der Kämpfe und Herzen gewinnt, wo auch immer er hinkommt. Dorcas Morgan ist Gareths lebhafte Schwester, die lange um ihre große Liebe kämpft. Stürme des Glaubens und der Liebe bringen ihr Leben in Aufruhr, als Andrew Wakefield, der blonde, blauäugige Adlige, die Geschwister in Wales besucht. Noch ahnt er nicht, dass sein Lebensweg fortan untrennbar mit dem der Geschwister verknüpft sein wird. Durch das Feuer der Erweckung von John Wesley und George Whitefield entfacht, zwingt Gareth, Dorcas und Andrew eine Entscheidung zu treffen, die ihr weiteres Leben unwiderruflich verändern wird …

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-7751-6024-7
  • ISBN 10: 3775160248
  • Auflage: 1. Auflage, 18.05.2020
  • Seitenzahl: 400 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 3.3 cm
  • Gewicht: 624g
  • Altersempfehlung: von 30 bis 65 Jahre

  • Band 5
Beteiligte Personen

Extras

Hochauflösendes Cover
3.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    5. Teil der Wakefield Saga

    von
    England, 1731:
    Andrew Wakefield ist der zweitgeborene Sohn der Wakefield-Dynastie. Da sein älterer Bruder George das Familienoberhaupt ist, bleibt ihm nur der Weg in die kirchliche Laufbahn. Diesen Weg beschreitet Andrew mit ganzem Herzen. Ein besonderes Verhältnis hat er zu seiner Großtante Hope Wingate, der Tochter von Christopher und Angharad Wakefield. Deshalb ist es für ihn auch selbstverständlich ihrem Wunsch nachzukommen, als diese ihn bittet sich um entfernte Verwandte von ihr in Wales zu kümmern.
    Andrew beschließt Dorcas und Gareth Morgan mit nach England zu nehmen, wo sich den beiden ein ganz neues Leben eröffnet. Durch Andrew lernt Gareth John Wesley und George Whitefield kennen, die auch in ihm das Feuer der Erweckung entfachen. Doch ist, diesen Weg zu beschreiten, wirklich der richtige Weg für Andrew um in der Kirchenhierarchie voran zu kommen?

    Meine Meinung:
    Wie bereits in den vorangegangenen Bänden der Wakefield-Saga, nimmt Gilbert Morris auch in diesem 5. Band wieder Bezug auf einige wichtige historische Persönlichkeiten des Christentums. Dieses Mal ist der Roman angesiedelt um die Zeit zwischen 1731 und 1741, rund um die Brüder Charles und John Wesley und um den Prediger George Whitefield, die Begründer des Methodismus.
    „Stürme der Liebe“ führt die großartige Wakefield-Saga wirklich wundervoll fort, obwohl er dieses Mal einige Generationen überspringt, was ich eigentlich schon fast ein wenig schade finde. Die Geschichte um Andrew, Dorcas und Gareth ist sehr spannend und interessant geschrieben und bringt uns als Leser wirklich so manche überraschende Wendung.
    Der Autor schafft es die Charaktere so wunderbar authentisch zu beschreiben, da ich als Leser wirklich das Gefühl habe, mitten zwischen ihnen zu stehen. Man leidet, liebt, hofft und bangt mit ihnen und dass macht diesen wunderbaren Roman gerade aus. Wer also einen wirklich guten historischen Roman aus dem England des 18. Jahrhunderts lesen will und bereit ist sich auf die vorherrschenden christlichen Aspekte in diesem Buch einzulassen, der wird kaum bessere Lektüre finden.
  • 4/5 Sterne

    Wenn das Leben nicht wie geplant verläuft...

    von
    "Stürme der Liebe" ist eigentlich eine Biografie von John Wesley und den Pionieren der großen Erweckungsbewegung im England des 18. Jahrhunderts. Trotz massiver Widerstände der etablierten Pfarrherren schafften sie sich Bahn. Weil die Kirche die einfachen Menschen verloren hatte, suchten diese jungen Prediger einen neuen, für damalige Verhältnisse revolutionären Weg: Sie predigten auf offenem Feld, unter freiem Himmel. Tausende von bisher unerreichten Bergarbeitern und andere Angehörige des "niederen Volkes" strömten zusammen, um das Evangelium zu hören. Viele kamen zum Glauben und suchten nach Möglichkeiten, ihrem Glauben Ausdruck zu geben, weil die Vertreter der anglikanischen Kirchen ihnen nichts Vergleichbares anbieten konnten.
    Das Buch schildert markante Details aus der "Karriere" von John Wesley, den man sonst nur von der erfolgreichen Seite kennt. Sein erster Einsatz als Pfarrer in Georgia, noch ohne persönliche Beziehung zu Christus (!), endete in einem Fiasko. Er musste das Land heimlich und überstürzt verlassen, um einer drohenden Verhaftung zu entgehen. Als Versager (auch in seinen eigenen Augen) kehrte er nach England zurück. Den Weg aus dieser selbstverschuldeten Sackgasse fand er ausgerechnet in einer schlichten Versammlung der "Böhmischen Brüder" (Zinzendorf). Der lebendige Gott redete zu ihm und John Wesley öffnete sich für eine persönlichen Beziehung zu ihm. Mit einem neuen Auftrag ausgestattet, begann er – seinem Vorbild George Whitefield folgend – auf dem freien Feld zu predigen, mit wachsendem Erfolg.
    Theologisch hochinteressant sind die Auseinandersetzungen Wesleys mit Vertretern der anglikanischen Kirche bei der Entstehung der methodistischen Bewegung und mit seinem Studienkollegen George Whitefield, der als überzeugter Calvinist die Prädestinationslehre vertrat. Nach harten Auseinandersetzungen war für die beiden klar: In ihren Gedanken blieben sie getrennt (jeder meinte, im Recht zu sein), aber nicht im Herzen. In gegenseitiger Wertschätzung blieben sie zeitlebens miteinander verbunden.
    Und mitten in diese kirchengeschichtlich bedeutsame Epoche malt der Verfasser verschiedene Liebesgeschichten – wie schon in früheren Ausgaben der Wakefield Saga. Nicht plump, sondern sehr dezent, oft mit dramatischen Passagen. Die unterschiedlichsten Beziehungsmöglichkeiten zwischen Mann und Frau werden beschrieben. Den Vogel abgeschossen hat in diesem Buch Andrew Wakefield, seines Zeichens Pfarrer einer grossen anglikanischen Kirche in London. Er war überzeugt: "Ein Geistlicher braucht eine Frau, die sich um das Haus kümmert, Gäste begrüßt und es muss Kinder geben." Es sollte eine reine Vernunftehe sein, "auf keinen Fall etwas Erotisches". Seine erste grosse Liebe hatte ihm einen Korb gegeben. Nun versuchte er es mit Dorcas, der bescheidenen Dienerin im Hause Wakefield. Diese hatte aber andere Vorstellungen, wollte ihm ihre Liebe schenken und hoffte auf eine Veränderung seiner Einstellung. Die Ehe wurde mehr und mehr zur Katastrophe, mit getrennten Schlafzimmern und höchst seltenen körperlichen Begegnungen. Es brauchte für Andrew einen totalen Zusammenbruch, körperlich und psychisch, bis er (der Pfarrer!) zum lebendigen Glauben an Jesus Christus kam. Aber durch diese Wende wurde sein Leben völlig auf den Kopf gestellt.
    Ein spannendes Buch, das man stellenweise nicht mehr aus der Hand gibt. Die Frage, wie ich Gottes Willen erkennen kann, durchzieht das Buch in allen Phasen der Geschichte.
  • 5/5 Sterne

    Der bisher beste Band der Saga, großartige Historie der englischen Erweckung. Absolut empfehlenswert!

    von
    Das Buch „Stürme der Liebe“ ist fünfte Band der Wakefield Saga von Autor Gilbert Morris. Auch dieser Band kann unabhängig von den vorherigen Bänden gelesen werden, doch ist es für das Gesamtverständnis vorteilhafter, wenn man die anderen Bücher kennt.

    Im Mittelpunkt dieses Buches steht die Geschichte von Andrew Wakefield und Dorcas Morgan sowie ihres Bruders Gareth. Dorcas und Gareth leben nach dem Verlust ihrer Eltern in tiefer Armut in Wales, als Andrew Wakefield in ihr Leben tritt. Er lädt die beiden ein mit ihm nach England zu kommen. Dorcas wird die Gesellschafterin von Andrews Tante Hope und Gareth folgt Andrew an die Universität nach Oxford. Beide Männer kämpfen auf unterschiedlichen Wegen mit ihrem Glauben, als sie auf den „Klub der Heiligen“ um John und Charles Wesley sowie später George Whitefield stoßen. Wird das Feuer der Erweckung auch Andrew und Gareth erreichen? Welchen Einfluss wird es auf ihren Glauben nehmen?

    So unglaublich es klingt, aber die Wakefield Saga wird von Band zu Band besser und dabei war das erste Buch schon großartig. Der Autor Gilbert Morris schafft es in einer unvorstellbaren Weise historische Tatsachen in eine spannende Geschichte einzuweben, wie ich es kaum bei anderen Autoren gefunden habe. Der Schreibstil liest sich bestens und so fesselnd, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Die Charaktere der Protagonisten sind absolut gelungen und realitätsnah entwickelt worden. Die Zweifel und Meinungen der Handelnden sind so gekonnt und nachvollziehbar aufgebaut, dass es ein Leichtes ist, diesen zu folgen. In Dorcas hat Gilbert Morris erneut eine inspirierende Frau geschaffen. Die Geschichte der Erweckung in England und Amerika ist großartig recherchiert und wird gelungen vermittelt. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch wie auch schon die ersten Bände weiter. Die Leseprobe für den folgenden Band ist bereits wieder so spannend, dass die Vorfreude groß ist und ich das Erscheinen kaum erwarten kann.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Gilbert Morris

Feedback geben!